FC Zürich - FC Luzern: Stimmen zum Spiel
Vorschau FC Zürich - FC Luzern

Der FCZ gewinnt gegen den FC Luzern mit 3:0

Der FC Zürich gewinnt das Heimspiel gegen den FC Luzern mit 3:0 und feiert damit den vierten Meisterschaftssieg in Folge. Für den Stadtclub traf Blaž Kramer doppelt, zudem markierte Marco Schönbächler sein viertes Saisontor. Kurz vor der Pause sah Blessing Eleke die Rote Karte, woraufhin der FCL dezimiert antreten musste.

Von Beginn weg trat der FCZ spielbestimmend auf und setzte die Innerschweizer bereits früh in der gegnerischen Hälfte unter Druck. Der Führungstreffer für den Stadtclub fiel dann in der 13. Minute: Antonio Marchesano spielte Rüegg mit einem gefühlvollen Zuspiel über die Abwehr frei, dieser behielt die Übersicht und legte quer zur Mitte, wo Kramer zum 1:0 einschob. Die Zürcher blieben die aktivere Mannschaft und kamen durch Schönbächler (18.), Nathan (23.) und Rüegg (39.) zu weiteren Aktionen, die für Gefahr im Luzerner Strafraum sorgten.

Ab der 30. Spielminute liess auch der FCL einige Offensivaktionen notieren. Die Distanzversuche von Ibrahima Ndiaye (31.) und Darian Males (35.) verfehlten das Zürcher Tor jedoch. Noch vor der Pause schwächten sich die Gäste aber selbst. Eleke sah für ein Foul an Becir Omeragic die Gelbe Karte, woraufhin sich der VAR einschaltete und Schiedsrichter Stefan Horisberger die Situation nochmals überprüfen liess. Der Unparteiische beurteilte die Aktion daraufhin neu und stellte den nigerianischen Stürmer mit der Roten Karte vom Platz.

Nach dem Seitenwechsel profitierte der Stadtclub von der numerischen Überzahl und nutzte den nun vorhandenen Raum, um sich weitere Strafraumszenen zu erarbeiten. So verpassten in der 50. Minute mit Kramer und Toni Domgjoni gleich zwei Zürcher die Hereingabe von Aiyegun Tosin vor dem FCL-Tor. Dem FC Luzern gelang es auf der Gegenseite trotz Unterzahl und entgegen dem Spielverlauf, für ein Ausrufezeichen zu sorgen: Males kam nach unzureichendem Abwehrverhalten der Zürcher aus kurzer Distanz zum Abschluss und setzte den Ball an die Querlatte (53.).

Der Warnschuss zeigte Wirkung, denn die FCZ’ler zeigten sich nun noch einmal wesentlich engagierter. Es dauerte weitere sechs Minuten, ehe Simon Sohm das 2:0 durch Schönbächler mit einem klugen Pass in die Schnittstelle vorbereitete (59.). Schönbächler hatte kurze Zeit später gar den dritten Treffer auf dem Fuss, doch sein Schlenzer ging knapp am Luzerner Tor vorbei (61.). Dennoch konnte der FCZ noch ein drittes Mal jubeln. Kramer vollendete seinen Doppelpack und verwertete die Flanke von Pa Modou alleine vor Müller und traf per Kopf via Innenpfosten zum 3:0 (68.).

Die Vorentscheidung war damit gefallen, dennoch bekamen die 8'398 Zuschauer noch eine weitere Zürcher Grosschance zu sehen: Nach einer flachen Hereingabe von Tosin lenkte Marchesano den Ball knapp am linken Pfosten vorbei (87.). Damit blieb es beim 3:0-Heimerfolg.

Mit dem vierten Meisterschaftssieg in Folge festigt der FC Zürich den vierten Tabellenplatz und hat neu 24 Punkte auf dem Konto. Weiter geht es für den Stadtclub dann in einer Woche. Am nächsten Samstag, 30. November 2019, gastieren die Zürcher auswärts beim Neuchâtel Xamax FCS (19:00 Uhr).

Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
FC Zürich
3:0 (1:0)
FC Luzern
Kramer (13.)
Schönbächler (59.)
Kramer (68.)
Eleke (42.)
Voca (66.)
Sidler (94.)
Letzigrund, Zürich 8398 Zuschauer
Schiedsrichter Stefan Horisberger

FC Zürich

25 Brecher (C)
3Nathan
4Omeragic
10Marchesano
13Pa Modou
14Domgjoni
15Tosin
18Kramer79.
22Rüegg64.
27Schönbächler
35Sohm84.

Ersatz

1 Vanins (ET)
6Popovic
8Janjicic84.
9Ceesay79.
17Bangura
70Kololli
77Britto64.

FC Luzern

32Müller
4Knezevic
5Alves
7Ndjaye83.
10Eleke
11Schürpf (C)
17Grether
25Mistrafovic
29Males73.
34Sidler
42Voca

Ersatz

1Zibung (ET)
3Cirkovic73.
9Margiotta83.
20Demhasaj
28Chef
31Emini
46Burch

News

Happy Birthday Davide Taini

Happy Birthday Davide Taini

43. Geburtstag

Vorschau FC Zürich - Servette FC

Vorschau FC Zürich - Servette FC

17. Runde Raiffeisen Super League

Halb-Saisonkarten ab dem 10. Dezember 2019 verfügbar

Halb-Saisonkarten ab dem 10. Dezember 2019 verfügbar

Verkaufsstart der Halb-Saisonkarten 2019/2020

Alle News
Anzeige