Happy Birthday Willie Britto
Vorschau FC St.Gallen - FC Zürich

Der FCZ gewinnt gegen den FC St.Gallen mit 3:1

Der FC Zürich gewinnt auswärts beim FC St.Gallen 1879 mit 3:1. Marco Schönbächler brachte den Stadtclub früh in Führung, ehe das Heimteam durch einen Elfmeter von Jordi Quintillà ausgleichen konnte. Noch vor der Pause gelang dem FCZ per Penalty von Antonio Marchesano der erneute Führungstreffer und nach dem Seitenwechsel sorgte Aiyegun Tosin für den 3:1-Schlussstand.

Bereits in der dritten Spielminute durften die zahlreich mitgereisten FCZ-Fans im ausverkauften kybunpark ein erstes Mal jubeln. Blaž Kramer legte den Ball in den Rückraum, wo Schönbächler abschloss und mit seinem abgelenkten Schuss zum 1:0 aus Zürcher Sicht traf. Der Stadtclub agierte in der Startphase der Partie defensiv sehr solid und gestand dem Heimteam, das die Angriffe jeweils temporeich vortrug, kaum Torchancen zu. Im Gegenteil, auch die nächste gute Möglichkeit des Spiels gehörte der Magnin-Elf: Tosin spielte Marchesano frei und dessen Hereingabe verpasste Kramer im Zentrum nur ganz knapp (14.).

In der Folge nahm der Druck der St.Galler weiter zu und so resultierten erste Torchancen für die Espen. FCZ-Keeper Yanick Brecher lenkte in der 26. Minute einen Schuss von Cedric Itten über die Querlatte. Beim Elfmeter zwei Minuten später war der Zürcher Schlussmann dann geschlagen, auch wenn er den Penalty von Quintillà beinahe noch festhalten konnte; via Fuss von Brecher landete der Ball aber zum 1:1 im Tor (28.). In der 38. Minute folgte die nächste gute Möglichkeit für den FCSG. Ermedin Demirovic traf mit seinem Abschluss aus rund 16 Metern aber nur die Torumrandung.

Noch vor dem Seitenwechsel gelang dem FC Zürich die erneute Führung. Kramer wurde nach seinem Abschluss im Strafraum von den St.Gallern Silvan Hefti und Dejan Stojanovic zu Fall gebracht, woraufhin Schiedsrichter Fedayi San zum zweiten Mal im Spiel auf den Elfmeterpunkt zeigte. Marchesano verwandelte den fälligen Strafstoss sicher und sorgte so für die 2:1-Pausenführung.

Nach dem Pausentee nahm die äusserst intensive und temporeiche Partie ihre Fortsetzung. St.Gallen investierte viel in die Offensive, sah sich am heutigen Abend aber einem organisierten und kompakt stehenden FCZ gegenüber. Die Zürcher ihrerseits lauerten auf Konter, die sich im Verlauf des zweiten Durchgangs dann auch ergaben.

In der 52. Minute musste Brecher erstmals in der zweiten Halbzeit eingreifen, nachdem eine Hereingabe von Miro Muheim gefährlich in Richtung der entfernten Ecke drehte. Der Stadtclub hatte nach 71. Minuten die nächsten Möglichkeiten. Zuerst behauptete Tosin den Ball auf der rechten Seite und sah seinen abgefälschten Abschluss nur ganz knapp am gegnerischen Tor vorbeifliegen. Bei der anschliessenden Ecke parierte Stojanovic den Kopfball von Nathan mit einem starken Reflex.

Vier Zeigerumdrehungen später trafen die Zürcher nach einem Konter zum 3:1: Marchesano lancierte Tosin, dieser umspielte den FCSG-Torhüter und schob zum dritten FCZ-Treffer ein (74.). Dem FC St.Gallen gelang auf diesen Rückstand keine Antwort mehr, wohingegen der FC Zürich die letzte Grosschance der Partie notieren liess. Der eingewechselte Mimoun Mahi traf, von Simon Sohm mit einem langen Steilpass lanciert, nur den Pfosten (89.).

Mit diesem Sieg schliesst der FCZ die erste Saisonphase auf dem vierten Tabellenrang mit 30 Punkten und fünf Zählern Rückstand auf den drittplatzierten FC St.Gallen ab. Die erste Partie nach der Winterpause findet dann am Wochenende vom 25./26. Januar 2020 zuhause gegen den FC Luzern statt.

Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
FC St.Gallen 1879
1:3 (1:2)
FC Zürich
Görtler (15.)
Letard (15.)
Quintillà (28.)
Hefti (43.)
Schönbächler (3.)
Nathan (21.)
Sohm (30.)
Marchesano (44.)
Schönbächler (59.)
Tosin (74.)
kybunpark, St.Gallen 19024 Zuschauer
Schiedsrichter Fedayi San

FC St. Gallen

1Stojanovic
4Stergiou71.
7Ruiz
8Quintillà
13Itten
16Görler
21Muheim
25Demirovic
34Babic84.
36Hefti (C)
98Letard

Ersatz

53Abaz (ET)
6Wyss
9Guillemenot71.
20Costanzo
23Fazliji
26Staubli84.
29Kräuchi

FC Zürich

25Brecher (C)
3Nathan
10Marchesano79.
13Pa Modou
14Domgjoni
15Tosin
18Kramer53.
22Rüegg
27Schönbächler89.
31M. Kryeziu
35Sohm

Ersatz

1 Vanins (ET)
4Omeragic
8Janjicic79.
23Mahi53.
37Sulejmani
70Kolloli89.
77Britto

News

Der FCZ verliert gegen Luzern mit 2:3

Der FCZ verliert gegen Luzern mit 2:3

Niederlage zum Auftakt der zweiten Saisonphase

Spieltag kompakt: Alles zum Rückrundenauftakt gegen Luzern

Spieltag kompakt: Alles zum Rückrundenauftakt gegen Luzern

19. Runde Raiffeisen Super League

Alle News
Anzeige