DE FR EN
Vorschau FC Zürich - FC Thun
Vorschau Neuchâtel Xamax FCS - FC Zürich

Der FCZ gewinnt gegen den Neuchâtel Xamax FCS mit 2:1

Der FC Zürich gewinnt auswärts beim Neuchâtel Xamax FCS mit 2:1. Nach einer torlosen ersten Halbzeit ging das Heimteam kurz nach dem Seitenwechsel durch Kemal Ademi in Führung. Der Stadtclub drehte die Partie danach durch zwei Treffer von Captain Kevin Rüegg zu seinen Gunsten.

Bereits in der Startphase versuchte der FCZ, das Spieldiktat zu übernehmen und kam dabei auch früh zur ersten Torchance. Marco Schönbächler schoss in der zweiten Minute allerdings übers gegnerische Tor. Es sollte dies vorerst die letzte Strafraumaktion in einer umkämpften Startphase sein.

Die nächste Szene des Spiels gehörte dem Heimteam. Afimico Pululu profitierte in der 16. Spielminute beinahe von einer unzureichenden Rückgabe, doch Umaru Bangura klärte für den bereits umspielten FCZ-Keeper Yanick Brecher. Die Xamaxiens kamen in der Folge besser ins Spiel. Ademi und Mustafa Sejmenovic nutzten ihre Kopfballchancen nicht, wobei ersterer am gut reagierenden Brecher scheiterte (22.). Auf der Gegenseite wurde es in der 32. Minute vor dem Neuenburger Tor brenzlig, als gleich mehrere FCZ’ler im Strafraum eine Hereingabe von Rüegg nur knapp verpassten.

Nach 38 Minuten sah sich der Stadtclub zum ersten Wechsel gezwungen. Bangura musste das Spielfeld nach einem Zusammenprall mit Ademi verletzungsbedingt verlassen, für ihn agierte Andreas Maxsø neu in der Innenverteidigung.

Die letzten Chancen des ersten Durchgangs gehörten dann noch einmal Neuchâtel Xamax, das bei Standard-Situationen stets gefährlich wurde. Brecher lenkte einen direkt getretenen Freistoss von Charles-André Doudin über die Querlatte, nach der anschliessenden Ecke setzte ebendieser Doudin auch einen weiteren Versuch nebens FCZ-Tor (40.).

Kurz nach dem Seitenwechsel gelang Xamax der Führungstreffer. Das Heimteam nutzte einen Konter und Ademi traf auf Zuspiel von Pululu zum 1:0 (49.). Die Neuenburger hatten zehn Minuten später gar die Chance zum Ausbau der Führung, doch Pululu setzte seinen Abschluss knapp neben das Zürcher Tor (59.).

Der FCZ stemmte sich gegen den Rückstand und erarbeitete sich zusehends Chancen zum Ausgleich. In der 62. Minute verfehlte der eingewechselte Yann Kasaï auf Zuspiel von Assan Ceesay das Tor aus kurzer Distanz nur um Zentimeter. Eine Zeigerumdrehung später war es erneut Kasaï, welcher aus rund 16 Metern knapp am rechten Pfosten vorbeischoss.

In der 77. Minute wurden die Angriffsbemühungen des Stadtclubs dann belohnt: Ceesay behauptete sich auf der rechten Seite und spielte in den Rückraum auf Rüegg, der zum 1:1 einschob. Und es kam danach noch besser für den FC Zürich. Kasaï legte wenig später erneut für Rüegg auf und der FCZ-Captain erzielte den wichtigen 2:1-Führungstreffer.

Die Xamaxiens waren in der Schlussphase zu keiner Reaktion mehr fähig. Der eingewechselte Gaëtan Karlen kam dem Ausgleich kurz vor Ablauf der regulären Spielzeit noch sehr nah, doch sein Schuss verfehlte das FCZ-Tor knapp (89.) und der Stadtclub brachte den Auswärtssieg über die Zeit.

Für den FC Zürich geht es am kommenden Mittwoch, 15. Mai 2019, in der Meisterschaft weiter. Gegner im Letzigrund ist dann der FC Thun.

Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Neuchâtel Xamax FCS
1:2 (0:0)
FC Zürich
Xhemajli (31.)
Pickel (35.)
Ademi (49.)
Oss (49.)
Bangura (34.)
Ceesay (73.)
Kasaï (76.)
Rüegg (77.)
Rüegg (84.)
Brecher (93.)
Maladière, Neuchâtel 8744 Zuschauer
Schiedsrichter Sandro Schärer

Neuchâtel Xamax FCS

30Walthert
3Kamber
6Pickel46.
9Pululu83.
10Doudin
20Sejmenović
23Gomes
25Oss
26Serey Dié
27Xhemajli86.
99Ademi

Ersatz

32Minder (ET)
4Di Nardo46.
8Ramizi83.
11Karlen86.
12Veloso
17Tréand
27Huyghebaert

FC Zürich

25Brecher
9Ceesay
10Marchesano
13Nef
14Domgjoni55.
17Bangura38.
22Rüegg (C)
26Sertic
27Schönbächler88.
31M. Kryeziu
70Kolollli

Ersatz

1Vanins (ET)
3Maxsø38.
4Omeragic88.
12Guenouche
35Sohm
50Kasaï55.
94Khelifi

News

Vorschau FC Zürich - FC St.Gallen 1879

Vorschau FC Zürich - FC St.Gallen 1879

Letztes Spiel der Saison 2018/2019

Alain Nef beendet aktive Profikarriere

Alain Nef beendet aktive Profikarriere

Neue Aufgaben in den Bereichen Talent- und Teammanagement

Auslaufender Vertrag mit Pa Modou wird nicht verlängert

Auslaufender Vertrag mit Pa Modou wird nicht verlängert

Viel Glück und Erfolg für die Zukunft

Alle News
Werbung