FC Zürich - FC St.Gallen 1879: Stimmen zum Spiel
Vorschau FC Zürich - FC St.Gallen 1879

Der FCZ gewinnt gegen den FC St.Gallen mit 2:1

Der FC Zürich gewinnt gegen den FC St.Gallen 1879 mit 2:1. In der ersten Halbzeit brachte Antonio Marchesano den Stadtclub in Führung, ehe die Ostschweizer kurze Zeit später durch Jordi Quintillà ausgleichen konnten. Mimoun Mahi erzielte dann im zweiten Durchgang, in dem es je einen Platzverweis gab, den Siegtreffer für den FCZ.

Im Vergleich zur Partie vor drei Tagen gegen Neuchâtel Xamax stellte FCZ-Cheftrainer Ludovic Magnin auf zwei Positionen um. So kam Becir Omeragic auf der rechten Aussenverteidiger-Position zum Einsatz und im Angriff agierte Assan Ceesay.

Ebendieser Ceesay war dann auch derjenige, der den ersten gefährlichen Zürcher Angriff lancierte. Der Gambier spielte den freistehenden Mahi an, der seinen Abschluss aus spitzem Winkel am Tor vorbeisetzte (14.). Der FCSG blieb in der ersten Halbzeit offensiv eher verhalten, während sich der FC Zürich weitere Torchancen erarbeitete. So schoss Marchesano in der 20. Minute aus der Drehung übers Tor und etwas später war es erneut Marchesano, der seinen Kopfball auf Flanke von Toni Domgjoni von FCSG-Keeper Dejan Stojanovic pariert sah.

Dennoch belohnte sich der FCZ-Mittelfeldspieler noch in der ersten Halbzeit für einen aktiven Auftritt: Beim Zürcher Führungstreffer verarbeitete er nach einer Hereingabe von Mahi den Ball im Strafraum optimal und traf zur 1:0-Führung (40.). Diese hielt allerdings nur kurz stand, denn in der 43. Minute verwandelte Quintillà einen direkten Freistoss und traf zum 1:1-Pausenstand.

Nach einem verhaltenen Start in die zweite Halbzeit überschlugen sich für einen kurzen Moment die Ereignisse. Der Ex-FCZ’ler Miro Muheim sah in der 56. Minute die Gelb-Rote Karte und musste vom Platz. Zwei Minuten später brachte Denis Popovič eine Ecke in den Rückraum, wo Domgjoni zum Abschluss kam und den Ball übers Ostschweizer Tor setzte (59.). Wiederum nur eine Zeigerumdrehung später sah auch Mirlind Kryeziu Gelb-Rot, womit der numerische Gleichstand auf dem Feld wiederhergestellt war.

Die 9'112 Zuschauer im Letzigrund sahen in der Folge eine unterhaltsame Partie, in welcher sich der FCZ weitere Torchancen erspielte. Nach einem Konter legte Popovic quer auf Ceesay, dieser blieb mit seinem Abschluss jedoch an Stojanovic hängen, der mit dem Fuss glänzend parierte (69.). Kurze Zeit später fiel dann der erneute Führungstreffer: Mahi traf im Zusammenspiel mit Domgjoni abgeklärt zum 2:1 für den Stadtclub (70.).

Auch St.Gallen kam nun zu Möglichkeiten. Der Freistoss des eingewechselten Moreno Costanzo landete abgelenkt nur Zentimeter neben dem Zürcher Tor (78.) und kurz darauf verpasste Cedric Itten die Hereingabe von Vincent Rüfli nur knapp (83.). Dem FCZ eröffneten sich durch die offensivere Spielweise des FCSG im Gegenzug Konterchancen. Die beste Torszene gehörte dabei Ceesay, welcher nach starker Vorarbeit des eingewechselten Blaž Kramer den Querpass nur haarscharf verfehlte (85.).

In der 91. Minute dann entschärfte Brecher den Schuss von Itten, indem er ihn mit einem sehenswerten Reflex um den Pfosten lenkte. So blieb es beim 2:1-Sieg und damit dem ersten Vollerfolg des Stadtclubs in der Spielzeit 2019/2020. Mit diesen drei Punkten überholen die Zürcher den FCSG in der Tabelle und stehen aktuell auf dem sechsten Rang.

Für den Stadtclub geht es bereits am kommenden Samstag, 17. August 2019, mit dem Cupspiel gegen den FC Black Stars weiter. Anpfiff der Erstrunden-Partie des Helvetia Schweizer Cups ist um 17:00 Uhr im Basler Stadion Schützenmatte.

Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
FC Zürich
2:1 (1:1)
FC St.Gallen 1879
Popovic (28.)
Marchesano (40.)
M. Kryeziu (46.)
M. Kryeziu (59.)
Mahi (70.)
Quintillà (31.)
Quintillà (43.)
Muheim (45.)
Muheim (56.)
Letard (63.)
Rüfli (80.)
Letzigrund, Zürich 9112 Zuschauer
Schiedsrichter Fedayi San

FC Zürich

25Brecher (C)
4Omeragic
5Kharabadze
6Popovic
9Ceesay
10Marchesano76.
14Domgjoni
17Bangura
23Mahi81.
27Schönbächler61.
31M. Kryeziu

Ersatz

1Vanins (ET)
3Nathan61.
18Kramer81.
34Sauter
35Sohm76.
77Britto
94Khelifi

FC St.Gallen

1Stojanovic
4Stergiou
7Ruiz
8Quintillà
10Kutesa
13Itten
16Görtler90.
21Muheim
34Babic57.
36Hefti (C)
98Letard75.

Ersatz

18Klinsmann (ET)
14Alves
20Costanzo75.
23Fazliji
29Kräuchi
52Campos90.
99Rüfli57.

News

Der FCZ unterliegt dem Servette FC mit 0:5

Der FCZ unterliegt dem Servette FC mit 0:5

Niederlage im letzten Heimspiel 2019

Happy Birthday Davide Taini

Happy Birthday Davide Taini

43. Geburtstag

Vorschau FC Zürich - Servette FC

Vorschau FC Zürich - Servette FC

17. Runde Raiffeisen Super League

Alle News
Anzeige