Happy Birthday Michael Schuhmacher
Vorschau FC Basel 1893 - FC Zürich

Der FCZ unterliegt dem FC Basel mit 0:4

Der FC Zürich verliert den Klassiker gegen den FC Basel 1893 mit 0:4. Das Heimteam konnte durch einen frühen Treffer von Arthur Cabral mit 1:0 in die Pause gehen und erhöhte nach dem Seitenwechsel das Score durch Treffer von Kevin Bua, Edon Zhegrova sowie Samuele Campo.

Im Tor des Stadtclubs stand heute Andris Vanins, nachdem FCZ-Captain Yanick Brecher kurzfristig krankheitsbedingt ausgefallen war. Vasilije Janjicic gab sein Debüt in der Startelf.

Die erste Strafraumszene der Partie war gleichbedeutend mit dem ersten Tor für den FCB. Cabral traf nach einer Hereingabe von Taulant Xhaka per Kopf zum 1:0 für das Heimteam (9.). Auf der Gegenseite kam der FCZ in der 16. Minute zu seiner ersten Torchance: Marco Schönbächler lancierte Mimoun Mahi, dessen Abschluss im Strafraum verfehlte das Basler Tor allerdings. Der Stadtclub agierte nach dem Gegentreffer aufsässiger und kam seinerseits zu weiteren Möglichkeiten. So sah Blaž Kramer nach Zuspiel von Mahi seinen Schuss im Rücken der Abwehr geblockt (19.).

Das Heimteam hatte die besten Torchancen nach Flanken in den Strafraum. Sowohl Silvan Widmer (27.) als auch Cabral (31.) trafen das Zürcher Tor mit ihren Versuchen aber nicht. Auch Campo hatte nach einem Basler Gegenstoss den zweiten Treffer auf dem Fuss, doch der Mittelfeldspieler verzog den Abschluss (35.). Die letzte Strafraumszene vor der Pause endete mit einer umstrittenen Aktion. Kevin Rüegg setzte sich in der 39. Minute im Basler Sechzehner durch und blieb danach mit dem Ball am Arm von FCB-Innenverteidiger Emil Bergström hängen, die Pfeife von Schiedsrichter Alain Bieri blieb aber stumm.

Auch die zweite Halbzeit begann mit einer strittigen Szene: Bua foulte Simon Sohm von hinten mit gestrecktem Bein, sah dafür aber nur die gelbe Karte (50). Ebendieser Bua war es dann auch, der kurz daraufhin das 2:0 nach einem schnellen Basler Konter auf Zuspiel von Campo erzielte (51.). Dem FCZ hingegen fehlte es in der zweiten Halbzeit an offensiver Durchschlagskraft. Denis Popovičs Distanzschuss (60.) markierte den einzigen Torversuch in den ersten 25 Minuten der zweiten Halbzeit.

FCZ-Cheftrainer Ludovic Magnin reagierte und brachte mit Antonio Marchesano und Aiyegun Tosin frische Offensivkräfte. Es war allerdings der FCB, der zu weiteren Torchancen kam. Zwar vergab Cabral auf Zuspiel von Bua das dritte Tor aus kurzer Distanz (72.), doch in der 80. Minute beendete Zhegrova eine Einzelaktion mit dem 3:0. Dem Stadtclub boten sich im zweiten Durchgang zwar wiederholt Möglichkeiten für Konter, doch den FCZ’lern gelang es nicht, die Gegenstösse gefährlich zu Ende zu bringen. Den Schlusspunkt der Partie setzte Campo in der 90. Minute. Er traf aus spitzem Winkel zum 4:0-Endresultat.

Für den FCZ geht es bereits in vier Tagen mit der nächsten Partie weiter. Der Stadtclub gastiert am kommenden Sonntag, 29. September 2019, im zweiten Auswärtsspiel in Folge beim Aufsteiger Servette FC. Anpfiff im Stade de Genève ist um 16:00 Uhr.

Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
FC Basel 1893
4:0 (1:0)
FC Zürich
Cabral (9.)
Bua (50.)
Bua (51.)
Zhegrova (80.)
Campo (90.)
Kramer (53.)
Tosin (82.)
St. Jakob-Park, Basel 22760 Zuschauer
Schiedsrichter Alain Bieri

FC Basel

1Omlin
4Cömert
5Widmer
10Campo
11Okafor
20Frei76.
28Petretta
33Bua72.
34Xhaka (C)83.
36Bergström
98Cabral

Ersatz

13Nikolic (ET)
7Zuffi
8Kuzmanovic76.
17Ramires83.
19Pululu
30Zhegrova72.
99Ademi

FC Zürich

1Vanins
5Kharabadze
6Popovic69.
8Janjicic
17Bangura (C)
18Kramer
22Rüegg82.
23Mahi
27Schönbächler69.
31 M. Kryeziu
35Sohm

Ersatz

40Hadzikic (ET)
3Nathan
10Marchesano69.
13 Pa Modou
14Domgjoni
15Tosin69.
77Britto82.
Anzeige