Auswärtsspiel in St.Gallen: Tickets im Fanshop
Happy Birthday Davide Taini

Der FCZ unterliegt dem Servette FC mit 0:5

Der FC Zürich verliert das letzte Heimspiel des Kalenderjahres gegen den Servette FC mit 0:5. Nach dem 0:2 zur Pause bauten die Gäste den Spielstand in der zweiten Halbzeit weiter aus. Bei Genf traf Jung-Bin Park dreifach.

Die Zürcher traten heute ohne die gesperrten Blaž Kramer und Aiyegun Tosin an, dafür standen Assan Ceesay und Benjamin Kololli in der Startelf. Dazu spielte Willie Britto anstelle von Kevin Rüegg auf der rechten Aussenverteidigerposition.

Nach einer verhaltenen Startphase war es der Stadtclub, der die erste Chance der Partie notieren liess. Die FCZ’ler fuhren einen Konter über Kololli, dessen Zuspiel auf Marchesano wurde von der Genfer Abwehr aber im letzten Augenblick abgefangen (13.). Besser machten es die Gäste fünf Minuten später. Park traf nach einem Gegenstoss der Servettiens zum 1:0 (18.).

Dem FCZ bot sich umgehend die Chance zum Ausgleich: Toni Domgjoni hatte wenige Meter vor dem Tor das 1:1 auf dem Fuss, setzte den Abschluss jedoch über die Querlatte (23.). Der Stadtclub blieb über die gesamte Spielzeit offensiv wenig zwingend und erschwerte sich zudem durch Ungenauigkeiten im Spielaufbau, zu weiteren Torabschlüssen zu kommen.

Servette blieb auf der Gegenseite im Angriff deutlich gefährlicher. So gelang den Grenats dann auch noch vor der Pause der zweite Treffer, als Koro Kone nach einem erneut schnellen Gegenstoss zum 2:0 einschieben konnte (43.).

Zur zweiten Halbzeit kam Mimoun Mahi nach überstandener Verletzungspause zum Comeback und ersetzte Ceesay in der Offensive.

Die erste Möglichkeit im zweiten Durchgang gehörte jedoch wiederum den Gästen: Alex Schalk sah seinen Abschluss von FCZ-Keeper Yanick Brecher allerdings über die Latte gelenkt. Wenig später traf Servette dennoch zum 3:0. Wieder war es Park, der sehenswert in die entfernte Ecke traf (51.). Fünf Zeigerumdrehungen später komplettierte der Südkoreaner dann gar den persönlichen Hattrick, als er zum 4:0 traf.

Offensiv waren die Zürcher in der zweiten Halbzeit zwar bemüht, fanden jedoch nur selten einen Weg bis zum Tor von Genf-Keeper Jérémy Frick. Marchesanos geblockter Abschluss aus dem Rückraum (53.) und Kolollis parierter Schuss nach Zuspiel des eingewechselten Vasilije Janjicic (77.) blieben dabei die besten Torchancen für den Stadtclub. Den Schlusspunkt vor 9'191 Zuschauern setzte dann noch einmal der Servette FC in Person von Boris Cespedes, der in der 88. Minute noch zum 0:5-Endstand traf.

Trotz der Niederlage verbleibt der FC Zürich mit weiterhin 27 Punkten auf dem vierten Tabellenrang. Für die Zürcher steht am kommenden Samstag, 14. Dezember 2019, gegen den FC St.Gallen 1879 die letzte Partie der ersten Saisonphase auf dem Programm.

Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
FC Zürich
0:5 (0:2)
Servette FC
Marchesano (75.)
Britto (87.)
Park (18.)
Schalk (20.)
Stevanovic (28.)
Kone (43.)
Park (51.)
Park (56.)
Cespedes (88.)
Letzigrund, Zürich 9191 Zuschauer
Schiedsrichter Lukas Fähndrich

FC Zürich

25Brecher (C)
3Nathan
4Omeragic
9Ceesay46.
10Marchesano
13Pa Modou57.
14Domgjoni71.
27Schönbächler
35Sohm
70Kololli
77Britto

Ersatz

1Vanins (ET)
6Popovic
8Janjicic71.
17Bangura
22Rüegg57.
23Mahi46.
31M.Kryeziu

Servette FC

32Frick
3Routis (C)
8Cognat
9Stevanovic
11Schalk
16Park68.
18Kone62.
21Iapichino
23Sasso
28Souici
29Ondoua78.

Ersatz

1Kiassumbua (ET)
5Cespedes78.
14Maccoppi
17Imeri68.
19Severin
20Tasar
25Kyei62.

News

Der FCZ verliert gegen Luzern mit 2:3

Der FCZ verliert gegen Luzern mit 2:3

Niederlage zum Auftakt der zweiten Saisonphase

Spieltag kompakt: Alles zum Rückrundenauftakt gegen Luzern

Spieltag kompakt: Alles zum Rückrundenauftakt gegen Luzern

19. Runde Raiffeisen Super League

Alle News
Anzeige