DE FR EN
Happy Birthday René van Eck
Der FC Zürich verpflichtet Offensivspieler Mimoun Mahi

Der FCZ verliert gegen den BSC Young Boys mit 0:2

Der FC Zürich verliert die Auswärtspartie beim BSC Young Boys mit 0:2. Nach einer ausgeglichenen ersten Halbzeit konnte das Heimteam das Spiel in der zweiten Hälfte durch Treffer von Christian Fassnacht und Nicolas Moumi Ngamaleu zu seinen Gunsten entscheiden.

Den Start in die Partie gestalteten YB und der FCZ, bei dem heute Neuzugang Grégory Sertic sein Debüt in der Startformation gab, ausgeglichen. Sowohl das Heimteam als auch der Stadtclub kamen in der Anfangsphase zu Chancen. Bei den Bernern schoss Ngamaleu in der vierten Minute knapp links vorbei, auf Seiten des FC Zürich legte Toni Domgjoni auf für Antonio Marchesano, wobei dieser aber sowohl in der siebten als auch in der neunten Spielminute den Führungstreffer verpasste.

Eine Viertelstunde später verzeichnete YB eine weitere gute Möglichkeit. Nach einer Flanke von Loris Benito kam Jean-Pierre Nsamé zum Kopfball, den Brecher mit den Fingerspitzen an den Pfosten lenken konnte. Nur eine Zeigerumdrehung später hatte auch der Stadtclub die nächste gute Chance: Sertic schlug einen Freistoss in den Strafraum, wo Marchesano per Kopf an YB-Keeper David von Ballmoos scheiterte.

Zehn Minuten später war es erneut Marchesano, der sich durch die Berner Abwehr spielte und alleine vor Von Ballmoos auftauchte, mit dem Flachschuss jedoch am Schlussmann hängen blieb (34.). Den Schlusspunkt des offenen Schlagabtauschs in der ersten Hälfte setzte Ngamaleu, welcher den Ball von Roger Assalé lanciert knapp neben das Zürcher Tor setzte (36.).

Das Heimteam startete druckvoll in die zweite Halbzeit und drängte den FCZ gleich zu Beginn in die Defensive. In der 46. Minute lenkte Brecher einen Schuss von Fassnacht an die Querlatte, zwei Minuten später war Fassnacht dann aber erfolgreich: Nach einer Ecke stieg er am höchsten und köpfte zum 1:0 aus Berner Sicht ein (48.).

Der FC Zürich hatte die umgehende Chance zum Ausgleich. Marco Schönbächler legte im Strafraum quer auf Assan Ceesay, doch dieser verpasste die Hereingabe um wenige Zentimeter (51.). Besser machte es YB kurz darauf. Nach einem Konter legte Nsamé auf für Ngamaleu, welcher zum 2:0 einschieben konnte.

FCZ-Cheftrainer reagierte mit einem Doppelwechsel. Er ersetzte Schönbächler und Salim Khelifi durch Lavdim Zumberi und Stephen Odey. Für Zumberi war es das Pflichtspieldebüt im Dress des Stadtclubs. Die Zürcher suchten in der Folge den Anschlusstreffer, blieben mit ihren Versuchen jedoch erfolglos. Ceesay traf sowohl mit seinem Abschluss aus halblinker Position (74.), als auch mit dem Ablenker nach einer Flanke von Sertic (86.) das Tor nicht.

YB lauerte seinerseits mit der Führung im Rücken auf Konter, konnte aus den Möglichkeiten allerdings keinen weiteren Profit schlagen: Nsamé, welcher in der 81. Minute an Brecher scheiterte, und Ngamaleu, der den Ball nach 88. Minuten alleine vor dem Tor übers FCZ-Gehäuse schoss, verpassten beide den dritten Berner Treffer.

Der FC Zürich verbleibt nach dieser Niederlage mit 28 Punkten auf dem vierten Tabellenrang. Für den Stadtclub geht es am kommenden Donnerstag, 21. Februar 2019, mit dem Sechzehntelfinal-Rückspiel der UEFA Europa League gegen die SSC Neapel weiter. Anpfiff im Stadion San Paolo ist um 18:55 Uhr.

Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
BSC Young Boys
2:0 (0:0)
FC Zürich
Wüthrich (13.)
Fassnacht (48.)
Ngamaleu (57.)
Lauper (69.)
Kharabadze (35.)
Domgjoni (59.)
Marchesano (68.)
Stade de Suisse, Bern 27023 Zuschauer
Schiedsrichter Fedayi San

BSC Young Boys

26Ballmoos
5von Bergen (C)
8Sow
13Ngamaleu90.
16Fassnacht80.
17Assalé75.
18Nsame
19Schick
22Wüthrich
23Benito
30Lauper

Ersatz

1Wölfli (ET)
11Gaudino80.
21Garcia75.
24Kronig
39Seydoux
50Mambimbi90.
51Petignat

FC Zürich

25Brecher
3Maxsø
5Kharabadze
6Untersee
9Ceesay
10Marchesano75.
14Domgjoni
17Bangura (C)
26Sertic
27Schönbächler72.
94Khelifi72.

Ersatz

1 Vanins (ET)
7Winter75.
13Nef
15Odey72.
31M.Kryeziu
41Zumberi72.
50Kasaï

News

Denis Popovič stellt sich vor

Denis Popovič stellt sich vor

Im Videointerview

Der FC Zürich bezwingt den RB Leipzig mit 4:1

Der FC Zürich bezwingt den RB Leipzig mit 4:1

Sieg gegen den deutschen Bundesligisten

Nathan stellt sich vor

Nathan stellt sich vor

Innenverteidiger Nathan im Videoporträt

Vorschau auf das Testspiel gegen RB Leipzig

Vorschau auf das Testspiel gegen RB Leipzig

Letzter Test vor dem Meisterschaftsstart

Alle News
Anzeige