DE FR EN
Auslaufender Vertrag mit Pa Modou wird nicht verlängert
Lavdim Zumberi unterschreibt ersten Profivertrag

Der FCZ verliert gegen den FC Luzern mit 0:3

Der FC Zürich verliert gegen den FC Luzern auswärts mit 0:3. Nachdem das Heimteam zur Pause durch Tore von Blessing Eleke und Ruben Vargas mit 2:0 führte, sorgte Vargas mit seinem zweiten persönlichen Treffer kurz nach der Pause für den Endstand.

Der Stadtclub kam nach nur zwei Minuten zur ersten Chance. Assan Ceesay profitierte beinahe von einem Ballverlust der Luzerner Abwehr, doch der FCZ-Stürmer brachte den Ball nicht wie gewünscht unter Kontrolle. Der FC Luzern übernahm danach jedoch das Spieldiktat und ging bereits früh in Führung: Vargas erzielte mit einem Flachschuss das 1:0 aus Sicht des Heimteams (8.).

FCZ-Cheftrainer Ludovic Magnin wurde schon früh zu einem Wechsel gezwungen. Ceesay verliess in der 13. Minute verletzungsbedingt das Spielfeld, für ihn kam neu Yann Kasaï in die Partie.

Der FCL trat weiterhin spielbestimmend auf und erarbeitete sich erneute Möglichkeiten, um die Führung auszubauen. Silvan Sidler verpasste den zweiten Luzerner Treffer in der 21. Minute allerdings knapp. Auf der Gegenseite erreichte Marco Schönbächler die Hereingabe von Antonio Marchesano am zweiten Pfosten (26.) knapp nicht. Die Innerschweizer brachten den Stadtclub mit weiten Diagonalbällen immer wieder in Bedrängnis und agierten effizient: Elekes versuchter Querpass wurde von Mirlind Kryeziu unglücklich abgelenkt und landete über Yanick Brecher hinweg im Zürcher Tor (29.).

Luzern hatte drei Minuten später eine weitere gute Möglichkeit, doch Shkelqim Demhasaj verfehlte das FCZ-Tor mit seinem Kopfball (32.). Der FCZ stellte in der Folge das Spielsystem um, weshalb Kryeziu in der 38. Minute durch Levan Kharabadze ersetzt wurde. Noch vor dem Seitenwechsel erhöhte der Stadtclub den Druck und kam zu guten Strafraumszenen. Sowohl Andreas Maxsø per Kopf (42.) als auch Marchesano mit einem Distanzversuch (43.) verpassten den Anschlusstreffer allerdings.

Gleich nach der Pause hatte der FC Zürich die erste Chance. Kololli kam zum Kopfball, doch FCL-Torhüter David Zibung blockierte den Abschluss sicher. Im Gegenzug gelang den Innerschweizern das 3:0. Erneut war es Vargas, welcher einen Querpass von Marvin Schulz verwertete (51.).

Der FCL hätte gar noch weitere Torchancen gehabt. Brecher antwortete in der 64. Minute auf die Abschlüsse von Vargas und Eleke aber gleich zwei Mal mit guten Reflexen. Die beste Chance zum Torerfolg bot sich dem FCZ in der 67. Minute. Marchesano köpfte eine Kharabadze-Flanke in Richtung Luzerner Tor, wo Zibung aber stark reagierte und den Ball abwehrte. In der nachfolgenden Aktion sprang der Ball im Strafraum Sidler an den Arm, Schiedsrichter Lionel Tschudi entschied jedoch nicht auf Penalty.

In der Schlussphase der Partie liessen sich die Luzerner zurück in die eigene Platzhälfte fallen und lauerten auf Gegenstoss-Möglichkeiten, während dem FCZ auch in den letzten Minuten der Partie kein Treffer gelingen wollte. So blieb es bei der 0:3-Auswärtsniederlage.

Der Stadtclub steht damit neu auf dem achten Tabellenrang. Die Möglichkeit, die Spielzeit mit einem Sieg abzuschliessen, bietet sich der Magnin-Elf am kommenden Samstag, 25. Mai 2019. Sodann empfängt der FCZ den FC St.Gallen 1879 im Letzigrund. Anpfiff der Partie ist um 19:00 Uhr.

Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
FC Luzern
3:0 (2:0)
FC Zürich
Vargas (8.)
Eleke (15.)
Eleke (29.)
Vargas (51.)
Schneuwly (90.)
Maxsö (27.)
Rüegg (34.)
Marchesano (83.)
Kharabadze (90.)
swissporarena, Luzern 9616 Zuschauer
Schiedsrichter Lionel Tschudi

FC Luzern

1Zibung
5Lucas
8Custodio
10Eleke87.
13Ndenge
15Schulz
20Demhasaj63.
24Vargas71.
27Schwegler (C)
34Sidler
42Voca

Ersatz

22Jacot (ET)
3Cirkovic
7Lustenberger87.
11Schürpf63.
17Grether
19Schneuwly71.
28Tia Chef

FC Zürich

25Brecher
3Maxsø
9Ceesay13.
10Marchesano
15Odey
17Bangura
22Rüegg (C)77.
26Sertic
27Schönbächler
31M. Kryeziu37.
70Kololli

Ersatz

1Vanins (ET)
4Omeragic77.
5Kharabadze37.
14Domgjoni
35Sohm
50Kasaï13.
94Khelifi

News

Vorschau auf das Testspiel gegen den FC Wil 1900

Vorschau auf das Testspiel gegen den FC Wil 1900

Auf der Sportanlage Heerenschürli

Der FCZ und der FC Winterthur trennen sich im Testspiel 2:2-Remis

Der FCZ und der FC Winterthur trennen sich im Testspiel 2:2-Remis

Mimoun Mahin und Blaž Kramer mit ihrem Debüt für den Stadtclub

Alle News
Anzeige