Stephen Odey fällt zwei bis drei Wochen aus
Der FCZ verliert gegen Basel mit 0:2

FC Zürich - FC Basel 1893: Stimmen zum Spiel

Nach der 0:2-Heimniederlage gegen den FC Basel 1893 haben wir in der MixedZone und an der offiziellen Medienkonferenz Stimmen der beteiligten Akteure gesammelt.

Hekuran Kryeziu: "So haben wir uns die Partie definitiv nicht vorgestellt. Der Start ist uns nicht gelungen und auch sonst war unsere Vorstellung nicht zufriedenstellend. Wir suchen zwar nach spielerischen Lösungen, finden diese momentan aber nicht. Nun gilt es, das Ganze weiterhin zu analysieren, die richtigen Schlüsse daraus zu ziehen und es im nächsten Spiel besser zu machen. Im Derby wollen wir eine Reaktion zeigen."

Salim Khelifi: "Das ist eine schwierige Situation für uns. Wir sind nicht wie geplant ins Spiel gekommen, Basel hat gut und geradlinig nach vorne gespielt. Der FCB war heute effizienter als wir und hat sich auch die besseren Torchancen erarbeitet. Wir brauchen wieder mehr Selbstvertrauen und müssen in der Offensive kreativer sein."

Yanick Brecher: "Der Auftritt heute war eine bessere Leistung als in den letzten Wochen. Darauf müssen wir aufbauen und das Positive mit in die nächste Partie nehmen. Basel hatte heute aber mehr hochkarätige Chancen. Wir müssen weiterhin - als Mannschaft - daran arbeiten, dass wir uns mehr Torszenen erarbeiten. Das Derby wollen wir unbedingt gewinnen, es gilt nun, dieses Spiel aufzuarbeiten und dann abzuhaken."

Samuele Campo: "Es war ein schwieriges Spiel hier in Zürich. Ich bin froh um mein Tor und dass es der Mannschaft geholfen hat, den Sieg zu holen. Mit meiner persönlichen Leistung und derjenigen des Teams bin ich zufrieden. Wir hätten schon früher in Führung gehen können, umso wichtiger war es, dass wir am Ende den Sieg erringen konnten."

Marcel Koller: "Wir sind sehr gut ins Spiel gestartet und haben uns mehrere gute Torchancen erarbeitet. Wie bereits oft in dieser Spielzeit haben wir jedoch die Chancen zu wenig effizient verwertet. In der Pause haben wir dies angesprochen und dann in der zweiten Halbzeit umsetzen können."

René van Eck: "Es ist ein verdienter Sieg für Basel. Wir wussten, dass mit dem FCB eine sehr formstarke Mannschaft bei uns gastiert. Nach rund 20 Minuten stellten wir das System um, da die Basler zu viele Torchancen hatten. Danach lief es besser und wir gingen mit dem Unentschieden in die Pause. Vor dem FCB-Treffer haben wir noch eine gute Chance zur Führung, im Gegenzug macht Basel dann das 1:0. Beim Gegentor liess Campo seine Qualität aufblitzen, defensiv haben wir uns aber nicht gut verhalten."

Zur Info: Assistenztrainer René van Eck sprach an der Medienkonferenz nach dem Spiel, da FCZ-Cheftrainer Ludovic Magnin aufgrund Heiserkeit nicht daran teilnehmen konnte.

Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ
Anzeige