DE FR EN
Auswärtspartie gegen den FC Luzern: Gästesektor-Tickets verfügbar
Der FCZ verliert gegen Lugano mit 0:4

FC Zürich - FC Lugano: Stimmen zum Spiel

Nach der 0:4-Niederlage gegen den FC Lugano haben wir in der MixedZone und an der offiziellen Medienkonferenz Stimmen der Direktbeteiligten gesammelt. Für den FCZ resümierten Blaž Kramer, Izer Aliu und Cheftrainer Ludovic Magnin die Partie, bei Lugano analysierten Ákos Kecskés und Coach Fabio Celestini das Spiel.

Blaž Kramer: "Wir sind definitiv nicht zufrieden mit diesem Auftritt. Wir müssen in dieser Partie in Führung gehen, danach hat uns der Elfmeter aus dem Rhythmus gebracht. Nun gilt es den Kopf hoch zu halten, in den nächsten Spielen nutzen wir die Chancen. Ich bin froh um meinen ersten Pflichtspieleinsatz, aber das Debüt habe ich mir definitiv anders vorgestellt."

Izer Aliu: "Lugano war heute sehr effizient und wir haben uns in der Startphase nicht belohnt. Mein erstes Pflichtspiel nach über neun Monaten Verletzungspause ist zwar schön, doch das Resultat trübt die Freude natürlich."

Ákos Kecskés: "Es ist schön, dass wir uns gleich nach der intensiven Vorbereitung mit einem Sieg zum Auftakt belohnen konnten. Wir waren heute defensiv gut organisiert und in der Offensive haben wir die Chancen in Tore ummünzen können. Es ist aber dennoch nur ein Sieg zum Start, nun folgen für uns viele weitere harte Spiele, sowohl in der Meisterschaft als auch in der Europa League."

Fabio Celestini: "Am Anfang haben wir zu viele Chancen zugelassen, das hätte uns auch teuer zu stehen kommen können. Unser Torhüter Noam Baumann hat uns in dieser Phase des Spiels mit einigen starken Paraden im Spiel gehalten. Danach bin ich sehr zufrieden mit dem Auftritt meines Teams, gleich zwei Neuzugänge konnten ihren Einstand mit einem Tor krönen. Ein solcher Sieg zum Auftakt schenkt Selbstvertrauen für die nächsten schwierigen Partien."

Ludovic Magnin: "Die Chancen in der Startphase hätten wir nutzen müssen, im Gegenzug zeigte Lugano heute einen effizienten Auftritt. Wir haben die Partie in den letzten 15 Minuten der ersten Halbzeit verloren und dabei defensiv zu viele Fehler gemacht. Diese Niederlage müssen wir uns selbst zuschreiben. Lugano hat das Resultat danach geschickt verwaltet und die Führung hat ihnen in die Karten gespielt."

Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ

News

Salim Khelifi wechselt leihweise zu Holstein Kiel

Salim Khelifi wechselt leihweise zu Holstein Kiel

Per sofort für die Saison 2019/2020

Mimoun Mahi fällt verletzt aus

Mimoun Mahi fällt verletzt aus

Muskelfaserriss im rechten Oberschenkel

Alle News
Anzeige