13 FCZ-Spieler der ersten Mannschaft mit Aufgebot für die Nationalmannschaft
Der FCZ gewinnt gegen den FC Sion mit 4:2

FC Zürich - FC Sion: Stimmen zum Spiel

Nach dem 4:2-Erfolg gegen den FC Sion haben wir in der MixedZone und an der offiziellen Medienkonferenz Stimmen zur Partie gesammelt. Für den Stadtclub gaben Vasilije Janjicic, Kevin Rüegg, Blaž Kramer, Marco Schönbächler sowie Cheftrainer Ludovic Magnin Auskunft, bei Sion analysierte Interimstrainer Christian Zermatten das Spiel.

Vasilije Janjicic: "Heute war unser Siegeswille entscheidend. Wir wollten ein frühes Tor erzielen, was uns gelungen ist. Danach kassieren wir unnötige Gegentreffer, haben aber gut darauf reagiert und die Partie erneut gedreht. Für mich persönlich war es ein tolles Gefühl, das zweite Spiel in der Startformation mit einem Sieg zu beenden."

Kevin Rüegg: "Wir haben einen guten Start erwischt, danach sind wir aber schnell in Rückstand geraten. Am Ende sind wir sind sehr glücklich über drei Punkte, hätten aber nicht so viel Spannung im Spiel gebraucht. Wir sind zufrieden mit dem Sieg, müssen aber die defensiven Fehler minimieren. Heute hat unsere Offensive gut funktioniert."

Blaž Kramer: "Das war ein wichtiger Erfolg, den wir mit einer geschlossenen Teamleistung erreicht haben. Schönbi hat mir ein Tor aufgelegt, danach konnte ich mich mit meinem Zuspiel revancieren. Heute hat das Zusammenspiel gut geklappt. Nun gilt es, auch in den verbleibenden vier Partien bis zur Winterpause genauso weiterzumachen."

Marco Schönbächler: "Sion hat den Ball sehr gut laufen gelassen, nach unserem guten Start lange stark gespielt und uns in der ersten Halbzeit gefordert. Ich bin natürlich sehr zufrieden mit meiner persönlichen Leistung, doch diejenige des Teams war heute genauso wichtig. Das 2:2 vor der Pause war eine Schlüsselszene dieser Partie und enorm wichtig für den weiteren Verlauf des Spiels."

Christian Zermatten: "Unser Gameplan war es, den Ball zu halten und laufen zu lassen. Gleich zu Beginn wurden wir durch einen frühen Gegentreffer geschockt, haben danach aber gut reagiert und zwei Tore geschossen. Heute haben wir leider in sehr entscheidenden Momenten Gegentore erhalten. Die Treffer kurz vor und kurz nach der Pause brachten uns aus dem Konzept und wir fanden nicht mehr ins Spiel. Der FCZ hat am Ende verdient gewonnen."

Ludovic Magnin: "In der ersten Halbzeit hätten wir besser spielen müssen. Die beiden Gegentore haben wir durch unnötige Fehler in der Defensive erhalten, dennoch konnten wir vor der Pause noch ausgleichen und auch in der zweiten Halbzeit haben wir in den wichtigen Momenten getroffen."

Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ
Anzeige