DE FR EN
YB-FCZ: Gästesektor-Tickets im Fanshop
Der FCZ unterliegt der SSC Neapel mit 1:3

FC Zürich - SSC Neapel: Stimmen zum Spiel

Nach der 1:3-Niederlage im Sechzehntelfinal-Hinspiel gegen die SSC Neapel haben wir in der MixedZone und an der offiziellen Medienkonferenz Einschätzungen zur Partie gesammelt. Auf Seiten des FCZ gaben Yanick Brecher, Benjamin Kololli und Cheftrainer Ludovic Magnin ihr Statement ab, bei Napoli fasste Coach Carlo Ancelotti das Spiel zusammen.

Yanick Brecher: "Der frühe Rückstand war sicherlich ein Dämpfer für uns und hat Napoli zusätzlich in die Karten gespielt. Sie haben ihre Klasse in einigen Szenen gezeigt und nutzen auch wenig Raum und gegnerische Fehler eiskalt aus. Im Rückspiel wird es mit dieser Ausgangslage natürlich sehr schwierig, dennoch geben wir uns noch nicht auf."

Benjamin Kololli: "Natürlich wussten wir um die enorme Qualität von Napoli und dass wir über unsere Grenzen hinausgehen mussten. Leider ist uns der Start dann nicht wunschgemäss geglückt. In der zweiten Halbzeit sind wir etwas besser aufgetreten und konnten uns auch ein paar gute Chancen erspielen."

Carlo Ancelotti: "Wir sind gut gestartet und hatten uns bereits in der ersten Halbzeit in eine gute Ausgangslage gebracht. Es war kein einfaches Spiel, der Schlüssel zum Erfolg waren heute die frühen Tore in der ersten Halbzeit. Dies hat uns Kontrolle über das Spiel gegeben. Wir sind froh über den Sieg heute. Es ist ein erster Schritt in die richtige Richtung, denn wir wollen in diesem Wettbewerb weit kommen."

Ludovic Magnin: "Wir haben gehofft, dass wir besser in die Partie finden. Im Spielaufbau haben wir nicht direkt genug nach vorne gespielt und waren nicht genügend mutig. So sind wir unter Druck geraten und der Gegner hat die Torchancen gut ausgenutzt."

Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ
Anzeige