DE FR EN
Der FC Zürich verpflichtet Offensivspieler Mimoun Mahi
YB-FCZ: Gästesektor-Tickets im Fanshop

Vorschau BSC Young Boys - FC Zürich

Für den FC Zürich steht das vierte von acht Pflichtspielen innert 25 Tagen auf dem Programm. Der Stadtclub gastiert in der 21. Runde der Raiffeisen Super League beim amtierenden Schweizer Meister und Leader BSC Young Boys. Kick-off im Stade de Suisse ist um 16:00 Uhr.

Weniger als 72 Stunden nach dem 1:3 in der UEFA Europa League gegen die SSC Neapel greift der FCZ wieder in den Meisterschaftsbetrieb ein. Cheftrainer Ludovic Magnin richtet den Blick deshalb nach vorne: "Auf uns wartet eine wichtige Meisterschaftspartie. Ob der Gegner Napoli heisst oder YB ist zweitrangig – in erster Linie will ich den Fokus auf unsere Leistung legen. Wir müssen im Vergleich zum letzten Donnerstag eine Leistungssteigerung liefern."

YB liegt zurzeit mit 19 Punkten Vorsprung auf den zweitplatzierten FC Basel 1893 an der Tabellenspitze. Die Mannschaft von Coach Gerardo Seoane weist nach 20 gespielten Partien erst eine Niederlage auf und ging insgesamt 17 Mal als Sieger vom Feld. Die Berner besitzen sowohl die produktivste Offensive (60 Tore) als auch die stärkste Defensive (21 Gegentore). Magnin findet lobende Worte für den kommenden Gegner: "YB zeigt in jedem Spiel körperliche Robustheit, setzt den Gegner intensiv unter Druck und ist stets sehr ballsicher. Nun liegt es an uns, eine Reaktion auf das Napoli-Spiel zu zeigen und die Berner so in Schwierigkeiten zu bringen."

Der Start in die zweite Saisonphase ist dem BSC Young Boys mit dem 2:0-Erfolg gegen den Tabellenletzten Neuchâtel Xamax FCS gelungen. Im zweiten Spiel der Rückrunde trennten sich YB und der FC Thun im Berner Derby 1:1-Remis.

Top-Torschütze Guillaume Hoarau (13 Tore) steht den Young Boys während rund einem Monat nicht zur Verfügung. Der Stürmer muss aufgrund einer Muskelverletzung pausieren. An offensiver Qualität büsst YB dennoch nur bedingt ein: Roger Assalé, Christian Fassnacht, Jean-Pierre Nsame, Miralem Sulejmani und Nicolas Ngamaleu schossen zusammen 35 der 60 Berner Tore.

BSC Young Boys – FC Zürich
Sonntag, 17. Februar 2019, 16:00 Uhr
Stade de Suisse, Bern

Zürich ohne Aliu, Omeragic, Pa Modou, Rüegg, Sauter (alle verletzt/rekonvaleszent), Kololli, H. Kryeziu (gesperrt).

Parkplatz-Information für FCZ-Fans
Neu gibt es beim Stade de Suisse in Bern einen Gästesektorparkplatz. Auf der Parkfläche der Bernexpo ist auf der Höhe des Leichtathletikstadions ein Bereich exklusiv für FCZ-Fans reserviert. Der Parkplatz ist bei der Einfahrt auf die Parkfläche der Bernexpo ausgeschildert.

Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ

News

Jetzt Saisonkarte 2019/2020 sichern!

Jetzt Saisonkarte 2019/2020 sichern!

Preisstruktur bleibt unverändert

FC Zürich - FC Thun: Stimmen zum Spiel

FC Zürich - FC Thun: Stimmen zum Spiel

Aus der MixedZone und der offiziellen Medienkonferenz

Der FCZ gewinnt gegen den FC Thun mit 3:0

Der FCZ gewinnt gegen den FC Thun mit 3:0

Kololli, Odey und Ceesay markierten die Treffer für den FCZ

Alle News
Werbung