Der FCZ und Lugano trennen sich 0:0-Remis
Personelle Änderungen in der medizinischen Abteilung

Vorschau FC Lugano - FC Zürich

Nach zwei Wochen ohne Ernstkampf in der Liga steht für den FC Zürich am kommenden Sonntag, 20. Oktober 2019, die nächste Meisterschaftspartie gegen den FC Lugano auf dem Programm. Anpfiff der Partie im Stadio Cornaredo ist um 16:00 Uhr.

In den vergangenen zwei Wochen standen zahlreiche Akteure der ersten Mannschaft mit ihrer Nationalmannschaft im Einsatz. Der Stadtclub absolvierte zudem ein Testspiel gegen den lettischen Verein FK Spartaks Jürmala, welches mit 3:1 gewonnen wurde. Nun gilt der Fokus wiederum der Meisterschaft.

In der Super-League-Tabelle liegt der FC Zürich nach zehn Spieltagen mit elf Punkten auf dem siebten Rang. In den letzten vier Partien wechselten sich Siege und Niederlagen jeweils ab. FCZ-Cheftrainer Ludovic Magnin macht deutlich, was es im Spiel gegen den FC Lugano benötigt: "Gegen Lugano gilt es, in puncto Solidarität, Engagement und Intensität an die letzten Partien anzuknüpfen. Wir müssen den unbedingten Willen an den Tag legen, im Kollektiv zu verteidigen und gemeinsam die Offensive zu suchen."

Das Duell mit dem FC Lugano ist für den Stadtclub gleichzeitig auch eine Begegnung zweier Tabellennachbarn. Der FCZ liegt in der Tabelle zwei Punkte vor den Tessinern, welche aktuell neun Zähler aufweisen.

Den ersten Direktvergleich der Saison 2019/2020 mit dem FCZ gleich zum Auftakt entschied der FC Lugano mit 4:0 für sich. Daraufhin folgten jedoch acht Spiele ohne Sieg, in denen die Luganesi insgesamt fünf Niederlagen hinnehmen mussten. Zuletzt fand die Mannschaft von Coach Fabio Celestini allerdings zurück auf die Siegerstrasse und feierte einen 2:1-Erfolg auswärts beim FC Sion. Auch die Lugano-Defensive war bisher trotz negativer Matchbilanz standfest. Lugano weist aktuell die drittbeste Verteidigung der Liga auf (elf Gegentore).

In der UEFA Europa League absolvierten die Tessiner bisher zwei Partien. Auf die 0:1-Niederlage auswärts gegen den FC Kopenhagen folgte im zweiten Gruppenspiel der erste Punkt beim 0:0-Remis gegen Dynamo Kiev.

"Wir wollen in Lugano an unserer Spielphilosophie festhalten", sagt Magnin vorausblickend auf die Partie am Sonntag. Er fügt an: "Der Fokus liegt ganz klar auf unserer eigenen Leistung. Wir wollen in Lugano spielbestimmend auftreten."

FC Lugano – FC Zürich
Sonntag, 20. Oktober 2019, 16:00 Uhr
Stadio Cornaredo, Lugano

Zürich ohne Aliu, Kharabadze, H. Kryeziu, Winter (alle verletzt/rekonvaleszent).

Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ

News

Zwischenfazit nach den ersten Nationalmannschafts-Einsätzen der FCZ'ler

Zwischenfazit nach den ersten Nationalmannschafts-Einsätzen der FCZ'ler

Verschiedene Test- und Qualifikationspartien

Happy Birthday Izer Aliu

Happy Birthday Izer Aliu

20. Geburtstag

Der FCZ und der FC Vaduz trennen sich 3:3-Unentschieden

Der FCZ und der FC Vaduz trennen sich 3:3-Unentschieden

Kramer, Koide und Sulejmani treffen für den Stadtclub beim Testspiel im Heerenschürli

Vorschau auf das Testspiel gegen den FC Vaduz

Vorschau auf das Testspiel gegen den FC Vaduz

Auf der Sportanlage Heerenschürli

Alle News
Anzeige