Lavdim Zumberi unterschreibt ersten Profivertrag
Jetzt Saisonkarte 2019/2020 sichern!

Vorschau FC Luzern - FC Zürich

Zwei Meisterschaftspartien sind noch ausstehend und der FC Zürich absolviert die letzte Auswärtspartie der Spielzeit 2018/2019 gegen den FC Luzern. Kick-off in der swissporarena ist um 20:00 Uhr.

Der FCZ gestaltete drei der letzten vier Partien siegreich und hat damit den Ligaerhalt definitiv gesichert. Cheftrainer Ludovic Magnin betont dabei die Mentalität des Teams: "Es ist bemerkenswert, wie meine Mannschaft mit dem Druck der letzten Wochen umgegangen ist. Sie hat in einer schwierigen Phase Charakter bewiesen."

Nun bietet sich dem Stadtclub die Möglichkeit, sich in den letzten zwei Partien für den europäischen Wettbewerb zu qualifizieren. "Die letzten Monate haben uns zusammengeschweisst. Wir haben den Abstiegskampf gemeinsam angenommen und diesen erfolgreich überwunden. Mit diesem Selbstvertrauen wollen wir nun auch die zwei ausstehenden Spiele positiv gestalten, um Europa zu erreichen", so Magnin.

Weil der FC Basel als Vizemeister und Cupsieger die Champions-League-Qualifikation bestreitet, berechtigt der dritte Tabellenrang für den direkten Einzug in die Gruppenphase der UEFA Europa League, die Clubs auf den Plätzen vier und fünf können sich über zwei, respektive drei Runden für die Europa League qualifizieren. Neben dem FCZ spielen mit Lugano, Thun, Luzern, St.Gallen vier weitere Teams um die begehrten europäischen Startplätze.

Die Ausgangslage könnte dementsprechend nicht spannender sein: Fünf Mannschaften liegen innerhalb von zwei Punkten. Der FC Zürich steht mit aktuell 43 Zählern auf dem sechsten Tabellenrang, punktgleich mit dem FC Thun und dem kommenden Gegner Luzern. Magnin mahnt jedoch zur Vorsicht: "Wir müssen weiterhin mit der gleichen Intensität auftreten und uns offensiv in Szene setzen. Zeitgleich müssen wir aber gemeinsam aus einer soliden Defensive agieren."

Der FC Luzern ist aufgrund des besseren Torverhältnisses einen Rang vor dem FCZ klassiert. Bei den Innerschweizern wechselten sich zuletzt Siege und Niederlagen ab. Auf den 3:1-Heimerfolg gegen den FC Thun folgten eine knappe Niederlage in Lugano (0:1) sowie ein Forfait-Sieg gegen GC (4:0) und ein 2:3 auswärts beim FC Basel 1893. "Die Luzerner bringen viel Physis ins Spiel und sind präsent bei hohen Bällen in unseren Strafraum. In diesem Bereich müssen wir morgen dagegenhalten", so der FCZ-Coach.

An das letzte Gastspiel in Luzern hat der FC Zürich sehr gute Erinnerungen. Die Magnin-Elf gewann im vergangenen November in der Luzerner swissporarena dank Toren von Toni Domgjoni, Stephen Odey, Benjamin Kololli, Antonio Marchesano und Adrian Winter mit 5:2. Auch die diesjährige FCZ-Saisonbilanz gegen den FCL ist positiv: Aus drei Begegnungen resultierten zwei Siege und ein Remis.

FC Luzern – FC Zürich
Mittwoch, 22. Mai 2019, 20:00 Uhr
swissporarena, Luzern

Zürich ohne Nef (gesperrt), Aliu, H. Kryeziu, Winter (alle verletzt/rekonvaleszent).

Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ

News

FCB-FCZ: Gästesektor-Tickets im Fanshop

FCB-FCZ: Gästesektor-Tickets im Fanshop

Kleines Kontingent

Knüller im Cup-Achtelfinale: Der FCZ trifft auf den BSC Young Boys

Knüller im Cup-Achtelfinale: Der FCZ trifft auf den BSC Young Boys

Am 30./31.Oktober 2019 im Stade de Suisse

Der FCZ gewinnt gegen den FC Wil 1900 mit 2:1

Der FCZ gewinnt gegen den FC Wil 1900 mit 2:1

Qualifikation für das Achtelfinale im Helvetia Schweizer Cup

Vorschau FC Wil 1900 - FC Zürich

Vorschau FC Wil 1900 - FC Zürich

Sechzehntelfinale Helvetia Schweizer Cup

Alle News
Anzeige