Der FCZ verliert gegen Sion mit 0:1
Die Nationalmannschaftseinsätze der FCZ'ler im Überblick

Vorschau FC Sion - FC Zürich

Nach der Nationalmannschaftspause nimmt der FC Zürich morgen Samstag, 30. März 2019, den Ligabetrieb wieder auf und gastiert im Wallis beim FC Sion. Die Partie im Stade de Tourbillon wird um 19:00 Uhr angepfiffen.

Rund zwei Wochen hatten die FCZ’ler während der Nationalmannschaftspause Zeit, um die Batterien für die kommenden Meisterschaftspartien neu aufzuladen. Cheftrainer Ludovic Magnin betont, dass der Unterbruch für das Team wichtig war. "Die Länderspielpause hat uns gutgetan. Auch wenn zahlreiche Spieler noch mehrere Tage mit ihren Nationalteams unterwegs waren, konnten wir uns gut vorbereiten und gehen frisch in die Partie gegen Sion."

Der FC Sion belegt in der Tabelle den achten Rang und weist aktuell 26 Punkte auf. Noch nicht in diese Wertung miteinberechnet wurde das Resultat aus dem letzten Meisterschaftsspiel der Sittener gegen GC, dessen Ergebnis nach dem Abbruch der Partie beim Stand von 2:0 für Sion noch aussteht.

Die zweite Saisonphase verlief für die Mannschaft von Coach Murat Yakin bisher durchzogen. Dem Startsieg gegen Luzern (3:1) stehen zwei Remis gegen Lugano (2:2) und St.Gallen (2:2) sowie Niederlagen gegen Basel (0:1), YB (0:1) und zuletzt Neuchâtel Xamax (1:3) gegenüber. "Auch wenn die Resultate in der Rückrunde nicht immer zugunsten der Walliser ausfielen, besitzt Sion ein sehr starkes und talentiertes Kader", meint der FCZ-Cheftrainer und fügt an, dass es wichtig sein wird, "sehr kompakt aufzutreten und dem Gegner kaum Torszenen zuzugestehen."

In der laufenden Spielzeit ist die Bilanz zwischen dem Stadtclub und den Wallisern ausgeglichen. Während die Zürcher im vergangenen September in Sion mit 2:1 reüssierten, gewannen die Sittener die Partie im November 2018 ebenfalls mit 2:1. Die letzten FCZ-Tore im Stade de Tourbillon erzielten Salim Khelifi und Assan Ceesay. "Der Sieg in Sion war wichtig, kam aber glücklich in den Schlussminuten zustande. Umgekehrt hat der FC Sion im Letzigrund eher entgegen dem Spielverlauf gewonnen. Nun folgt das dritte Duell und wir wollen am Samstag mit einer konzentrierten Mannschaftsleistung im Tourbillon punkten", so Magnin.

Magnin erinnert daran, dass Spiele in Sion stets schwierig zu bestreiten sind: "Die Sittener spielen zuhause immer stark auf und haben uns mit dem Publikum im Rücken schon oft schwere Spiele bereitet. Sie werden versuchen, uns unter Druck zu setzen und das Spiel in die Hand zu nehmen. Wir wollen mit guter Defensivarbeit dagegenhalten, Geduld beweisen und die Partie in den richtigen Momenten zu unseren Gunsten entscheiden."

FC Sion – FC Zürich
Samstag, 30. März 2019, 19:00 Uhr
Stade de Tourbillon, Sion

Zürich ohne Domgjoni (gesperrt). Aliu, Guenouche, Marchesano, Nef, Pa Modou, Winter (alle verletzt/rekonvaleszent).

Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ

News

Informationen zum Klassiker gegen den FC Basel 1893

Informationen zum Klassiker gegen den FC Basel 1893

Gästesektor-Tickets im FCZ Fanshop. Einlass in den FCB-Gästesektor über Bändel-System geregelt.

Unser Mannschaftsfoto mit dir!

Unser Mannschaftsfoto mit dir!

Sichere dir deinen Platz auf dem Teamfoto der ersten Mannschaft!

Alle News