DE FR EN
Der FCZ verliert in St.Gallen mit 1:3
Happy Birthday Alain Nef & Ilan Sauter

Vorschau FC St.Gallen 1879 - FC Zürich

Nach 52 Tagen ohne Pflichtspiel startet die zweite Saisonphase 2018/2019 heute Mittwoch, 6. Februar 2019, auch für den FCZ. Der Stadtclub trifft in der 19. Runde der Raiffeisen Super League auswärts auf den FC St.Gallen 1879. Die Partie hätte ursprünglich am vergangenen Sonntag stattfinden sollen, wurde allerdings aufgrund der starken Schneefälle und des unbespielbaren Terrains auf heute verschoben. Anpfiff im kybunpark ist um 20:00 Uhr.

Der FC Zürich hat eine intensive Wintervorbereitung hinter sich. Nach dem Trainingsstart am 3. Januar 2019 absolvierte die Equipe von Cheftrainer Ludovic Magnin ein zwölftägiges Trainingslager in der Türkei (12.-23. Januar 2019). Insgesamt bestritt der FCZ sechs Testspiele, woraus drei Siege, ein Unentschieden und zwei Niederlagen resultierten. Nun steht der erste Ernstkampf nach sieben Wochen Unterbruch an.

Magnin blickt auf eine gelungene Wintervorbereitung zurück: "Die erste Saisonphase haben wir genau analysiert, Schlüsse daraus gezogen und in den letzten Wochen hart an uns gearbeitet. Meine Mannschaft konnte diejenigen Anpassungen, die wir gemeinsam festgelegt haben, gut umsetzen. Jetzt freuen wir uns sehr darauf, dass es nach dieser guten Vorbereitungsphase wieder los geht." Für den FCZ-Cheftrainer sind die ersten Spiele der zweiten Saisonphase bereits entscheidend: "Wir wollen den Start in die Rückrunde auf jeden Fall positiv gestalten, um Selbstvertrauen für die kommenden Wochen zu tanken."

Im Sturm, auf den Aussenverteidiger-Positionen und im Tor gab es beim Stadtclub insgesamt vier Zuzüge. Angesprochen auf ein Fazit aus der Transferperiode meint Thomas Bickel, Leiter Sport beim FCZ: "Wir sind mit der Winter-Transferperiode bisher zufrieden, denn wir konnten uns mit sehr interessanten Profilen punktuell verstärken. Man ist natürlich stets auf der Suche nach einem «Top Shot», allerdings muss dieser auch verfügbar sein und im Rahmen der Möglichkeiten liegen. Wir sind davon überzeugt, dass uns die getätigten Wechsel Freude bereiten werden und uns weiter bringen."

Der sechstplatzierte FC St.Gallen 1879 trainierte vom 12. bis zum 20. Januar 2019 im spanischen La Manga und blieb während der ganzen Winterpause ohne Niederlage in den Testspielen. Im ersten Test trennte man sich mit dem FC Schaffhausen 1:1-Remis. Besonders herauszustreichen gilt es den 3:0-Sieg gegen den Hamburger SV, welcher die Tabelle der deutschen 2. Bundesliga anführt. Auch gegen Arminia Bielefeld (2:0) und den österreichischen SCR Altach (4:2) resultierten Erfolge.

St.Gallen hat sein Kader im Winter punktuell ergänzt. Stürmer Simone Rapp wurde vom FC Lausanne-Sport ausgeliehen, zudem kam Mittelfeldspieler Victor Ruiz vom spanischen Verein SD Formentera. Zuletzt vermeldeten die Ostschweizer die Verpflichtung von Jérémy Guillemenot vom SK Rapid Wien. Der in Genf geborene Stürmer wurde sowohl im Nachwuchs des Servette FC als auch in der Akademie des FC Barcelona ausgebildet und verstärkt nun den Angriff der St.Galler.

Auch an der Seitelinie gab es eine Veränderung. Der 35-fache griechische Nationalspieler Ioannis Amanatidis, welcher insgesamt 198 Bundesligapartien absolvierte, steht neu als Assistenztrainer im Coachingstaff der St.Galler.

Für Magnin ist klar, dass den Stadtclub in der Ostschweiz ein schwieriges Spiel erwartet: "In St.Gallen sind die guten Resultate für uns zuletzt ausgeblieben. Wir werden auf eine starke Mannschaft treffen, welche in der Vorbereitung ungeschlagen geblieben ist." Er fügt an: "Dennoch wollen wir am Sonntag dagegen halten und drei Punkte mit nach Zürich nehmen."

FC St.Gallen 1879 – FC Zürich
Mittwoch, 6. Februar 2019, 20:00 Uhr
kybunpark, St.Gallen

Zürich ohne Aliu, Omeragic, Pa Modou, Sauter (alle verletzt/rekonvaleszent).

Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ

News

1/16-Finale Helvetia Schweizer Cup: Der FCZ trifft auf Wil

1/16-Finale Helvetia Schweizer Cup: Der FCZ trifft auf Wil

Am 14. oder 15. September 2019

Der FCZ schlägt den FC Black Stars mit 2:1

Der FCZ schlägt den FC Black Stars mit 2:1

Qualifikation für das Cup-Sechzehntelfinale

Vorschau FC Black Stars - FC Zürich

Vorschau FC Black Stars - FC Zürich

1. Runde Helvetia Schweizer Cup

Alle News
Anzeige