DE FR EN
Thun und der FCZ trennen sich 2:2-Unentschieden
Cup-Halbfinale FC Zürich - FC Basel 1893 angesetzt

Vorschau FC Thun - FC Zürich

Für den FC Zürich steht die 24. Runde der Raiffeisen Super League auf dem Programm. Der Stadtclub gastiert am kommenden Sonntag, 10. März 2019, beim drittplatzierten FC Thun. Anpfiff in der Stockhorn Arena ist um 16:00 Uhr.

In der zweiten Saisonphase gelang dem FCZ bisher ein Sieg. Demgegenüber stehen ein Remis und drei Niederlagen. Ganz allgemein lief es dem Stadtclub in den Wochen nach der Winterpause noch nicht wunschgemäss. Cheftrainer Ludovic Magnin betont die Wichtigkeit eines positiven Resultats im nächsten Spiel: "Wenn es in einer Phase mit vielen aufeinanderfolgenden Partien nicht optimal läuft, bleibt praktisch keine Zeit, um Dinge anzupassen. Befindet man sich hingegen in einer positiven Spirale, kann man mit der Euphorie in einem Spiel eher etwas kompensieren."

Der FCZ-Coach fügt an: "Die Dinge, die wir in den letzten Spielen nicht gut gemacht haben, sind korrigierbar. Ich kann den letzten Partien aber auch Positives abgewinnen, auf das wir jetzt aufbauen wollen. Nach den zahlreichen Englischen Wochen hatten wir nun wieder Zeit, um uns eine Woche lang vorzubereiten, die vergangenen Partien eingehend gemeinsam zu analysieren und unsere Batterien neu aufzuladen. Das hat meiner Mannschaft sehr gutgetan und sie hat vorbildlich gearbeitet."

Der FC Thun liegt in der Tabelle mit 36 Punkten auf dem dritten Rang. Die Berner Oberländer weisen nach dem BSC Young Boys das zweitbeste Torverhältnis der Liga auf und besitzen neben der zweitstärksten Offensive (45 Tore) auch die drittbeste Defensive (34 Gegentore).

Nach der starken ersten Saisonphase starteten die Thuner auch erfolgreich in die Rückrunde. Aus den bisherigen fünf Partien resultierten zwei Siege gegen Lugano (3:1) und St.Gallen (3:1), zwei Remis gegen YB (1:1) und GC (1:1) sowie zuletzt eine Niederlage gegen Basel (1:3). Magnin weiss, was ihn im Hinblick auf die Partie am Sonntag in Thun erwartet: "Die Spielweise des FC Thun strahlt viel Sicherheit und Selbstvertrauen aus. Was Thun bisher geleistet hat, war stark."

Auch im Schweizer Cup ist die Equipe von Coach Marc Schneider weiterhin vertreten. Nachdem Thun im Viertelfinale den FC Lugano mit 3:2 besiegte, trifft man nun im Halbfinale auf den FC Luzern.

Der FC Zürich hat in der aktuellen Spielzeit eine positive Bilanz gegen die Thuner. Im ersten Saisonspiel resultierte ein 2:1-Heimsieg und im vergangenen Oktober trennte man sich auswärts in Thun 2:2-Remis. "Auch wenn uns die vergangenen Auftritte nicht nach Plan gelungen sind – ich spüre, dass die Mannschaft den Willen hat, auf die Erfolgsspur zurückzukehren", so Magnin.

FC Thun – FC Zürich
Sonntag, 10. März 2019, 16:00 Uhr
Stockhorn Arena, Thun

Zürich ohne Rüegg (gesperrt), Aliu, Andereggen, Nef, Omeragic, Pa Modou, Sauter, Untersee (alle verletzt/rekonvaleszent).

Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ

News

Denis Popovič stellt sich vor

Denis Popovič stellt sich vor

Im Videointerview

Der FC Zürich bezwingt den RB Leipzig mit 4:1

Der FC Zürich bezwingt den RB Leipzig mit 4:1

Sieg gegen den deutschen Bundesligisten

Nathan stellt sich vor

Nathan stellt sich vor

Innenverteidiger Nathan im Videoporträt

Vorschau auf das Testspiel gegen RB Leipzig

Vorschau auf das Testspiel gegen RB Leipzig

Letzter Test vor dem Meisterschaftsstart

Alle News
Anzeige