DE FR EN
Der FCZ verliert gegen den FC Lugano mit 0:1
FC Zürich - SC Kriens: Stimmen zum Spiel

Vorschau FC Zürich - FC Lugano

Nach dem 2:1-Sieg gegen den SC Kriens und der damit verbundenen Qualifikation fürs Cup-Halbfinale geht es für den Stadtclub bereits drei Tage später in der Meisterschaft weiter. Am kommenden Sonntag, 3. März 2019, trifft der FCZ um 16:00 Uhr im Stadion Letzigrund auf den FC Lugano.

FCZ-Cheftrainer Ludovic Magnin meint im Hinblick auf die Partie: "Gegen Lugano bestreiten wir das achte Spiel in 25 Tagen. Aufgrund der eng beieinanderliegenden Tabelle ist die Affiche sehr wichtig für uns." Angesprochen auf die Personallage beim Stadtclub fügt Magnin an: "Durch die zahlreichen verletzten Spieler können wir nicht auf jeder Position rotieren und jedem Spieler Erholung gewährleisten. Wir werden gegen Lugano noch einmal an unsere Leistungsgrenze gehen müssen, ehe dann eine normale Trainingswoche nach vier Englischen Wochen ansteht."

Der FC Lugano ist mit einer Niederlage gegen den FC Thun (1:3) in die zweite Saisonphase gestartet. Es folgten ein Unentschieden auswärts beim FC Sion (2:2) sowie ein Auswärtssieg gegen den FC Luzern (3:0). Zuletzt mussten die Luganesi eine knappe Heimniederlage gegen den BSC Young Boys hinnehmen, wobei der amtierende Schweizer Meister erst in der Nachspielzeit den 1:0-Siegtreffer erzielte. Wie der FC Zürich stand Lugano gestern Abend ebenfalls im Cup-Viertelfinale im Einsatz, unterlag dem FC Thun auswärts jedoch knapp mit 2:3.

Die Tessiner befinden sich aktuell auf dem achten Tabellenrang und weisen 23 Punkte auf. Damit hat die Elf von Coach Fabio Celestini sechs Punkte weniger als der Stadtclub auf dem Konto. In der Winterpause konnten sich die Luganesi punktuell verstärken. So kehrte beispielsweise Ex-FCZ-Stürmer Armando Sadiku leihweise von Levante UD zum FC Lugano zurück, zudem verpflichtete man Verteidiger Numa Lavanchy vom Grasshopper Club Zürich.

Gegen Lugano konnte der FC Zürich in der laufenden Saison noch nicht gewinnen. Auf die knappe Niederlage im Tessin (0:1) folgte ein torloses Remis im letzten Spiel vor der Winterpause. Magnin weiss, was es am Sonntag für ein positives Resultat braucht: "Wir müssen uns wieder auf unsere Grundwerte besinnen. Defensiv solid und kompakt stehen und gemeinsam gegen den Ball arbeiten. Ich bin überzeugt, dass wir uns damit belohnen werden."

FC Zürich – FC Lugano
Sonntag, 3. März 2019, 16:00 Uhr
Stadion Letzigrund, Zürich

Zürich ohne Aliu, Andereggen, Marchesano, Omeragic, Pa Modou, Sauter, Untersee (alle verletzt/rekonvaleszent). Fraglich: Domgjoni.

Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ

News

Jetzt Saisonkarte 2019/2020 sichern!

Jetzt Saisonkarte 2019/2020 sichern!

Preisstruktur bleibt unverändert

FC Zürich - FC Thun: Stimmen zum Spiel

FC Zürich - FC Thun: Stimmen zum Spiel

Aus der MixedZone und der offiziellen Medienkonferenz

Der FCZ gewinnt gegen den FC Thun mit 3:0

Der FCZ gewinnt gegen den FC Thun mit 3:0

Kololli, Odey und Ceesay markierten die Treffer für den FCZ

Alle News
Werbung