DE FR EN
Happy Birthday Benjamin Kololli
Der FCZ gewinnt gegen den Neuchâtel Xamax FCS mit 2:1

Vorschau FC Zürich - FC Thun

Für den FC Zürich steht morgen Mittwoch, 15. Mai 2019, die nächste Meisterschaftspartie auf dem Programm. Der Stadtclub empfängt vier Tage nach dem 2:1-Sieg in Neuenburg den FC Thun im Stadion Letzigrund. Anpfiff der Partie ist um 20:00 Uhr.

Der FCZ hat dank dem Erfolg im Direktduell gegen den Neuchâtel Xamax FCS den Vorsprung auf den neunten Tabellenrang auf vier Punkte ausgebaut und punktemässig zum sechstplatzierten FC Luzern aufgeschlossen, bei welchem die abgebrochene Partie gegen GC allerdings noch nicht gewertet wurde. Rückblickend auf die Partie in Neuenburg sagt FCZ-Cheftrainer Ludovic Magnin: "Meine Mannschaft hat dem grossen Druck der letzten Wochen standgehalten. Nach dem Rückstand haben wir Charakter gezeigt und den Sieg erzwungen."

Der Stadtclub kann sich nach diesem Erfolg aber nicht zurücklehnen. Noch immer steht das Tabellenmittelfeld eng beieinander und zwischen dem aktuell drittplatzierten FC Thun und Xamax auf dem Barrage-Platz sind es bei drei ausstehenden Partien sieben Punkte Differenz. "Auch nach dem Sieg gegen Xamax konzentrieren wir uns zuerst auf die Aufgabe, uns gegen die hinteren Tabellenplätze abzusichern. Solange wir uns rechnerisch noch nicht sicher vom Barrage-Platz entfernt haben, gilt der Fokus einzig diesem Ziel", so Magnin.

Neben dem sportlichen Aspekt betont Magnin auch den Support der Fans als bedeutenden Faktor: "In dieser wichtigen Saisonphase sind wir noch näher zusammengerückt. Die Fans haben genau gespürt, wie sie uns unterstützen müssen und uns in den letzten Spielen zusätzliche Kraft verliehen. Sie haben die Partie in der Maladière in ein Heimspiel verwandelt."

Den FC Zürich erwarten in der Endphase der diesjährigen Meisterschaft drei weitere Gegner in unmittelbarer Tabellennähe, wobei der FC Thun den Anfang macht. Der kommende Gegner zeigte über weite Strecken der Saison 2018/2019 konstant gute Leistungen und stand während 15 Runden auf dem dritten Tabellenrang, auf welchem er sich inzwischen wiederum befindet. Zwischen der 21. und der 32. Runde blieben die Thuner aber sieglos, spielten fünf Mal unentschieden und mussten sechs Mal als Verlierer vom Platz. Zuletzt gelang den Berner Oberländern jedoch der erste Sieg nach 13 Partien ohne Vollerfolg, als man den FC Lugano zuhause mit 1:0 bezwingen konnte. Die Gäste stehen zudem im diesjährigen Cupfinal, welcher bereits am kommenden Sonntag, 19. Mai 2019, stattfindet.

Thun weist die drittbeste Offensive der Liga auf und hat mit Dejan Sorgic (15 Tore) den aktuell zweitbesten Torschützen der RSL in den eigenen Reihen. Marvin Spielmann steht mit zwölf Treffern auf dem fünften Rang des Torschützenklassements.

Dem Stadtclub bietet sich im Spiel gegen die Equipe von Coach Marc Schneider die Möglichkeit, mit einem Sieg in der Tabelle zu den Thunern aufzuschliessen. Die Bilanz des FCZ gegen den FC Thun ist in dieser Spielzeit positiv. Aus den drei bisherigen Duellen resultierten ein Heimsieg (2:1) sowie zwei Remis in der Stockhorn Arena, welche jeweils 2:2 endeten.

FC Zürich - FC Thun
Mittwoch, 15. Mai 2019, 20:00 Uhr
Stadion Letzigrund, Zürich

Zürich ohne Bangura (gesperrt), Aliu, H. Kryeziu, Pa Modou, Winter, Zumberi (alle verletzt/rekonvaleszent). Fraglich: Untersee.

Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ

News

1/16-Finale Helvetia Schweizer Cup: Der FCZ trifft auf Wil

1/16-Finale Helvetia Schweizer Cup: Der FCZ trifft auf Wil

Am 14. oder 15. September 2019

Der FCZ schlägt den FC Black Stars mit 2:1

Der FCZ schlägt den FC Black Stars mit 2:1

Qualifikation für das Cup-Sechzehntelfinale

Vorschau FC Black Stars - FC Zürich

Vorschau FC Black Stars - FC Zürich

1. Runde Helvetia Schweizer Cup

Alle News
Anzeige