DE FR EN
Der FCZ verliert in Neapel mit 0:2
Antonio Marchesano und Joel Untersee fallen mehrere Wochen aus

Vorschau SSC Neapel - FC Zürich

Für den FC Zürich steht morgen Donnerstag, 21. Februar 2019, die fünfte von acht Partien innert 25 Tagen auf dem Programm. Der Stadtclub bestreitet gegen die SSC Neapel das Sechzehntelfinal-Rückspiel der UEFA Europa League. Kick-off im Stadio San Paolo ist um 18:55 Uhr.

Der FCZ geht mit dem 1:3-Rückstand aus dem Hinspiel ins zweite Duell mit dem italienischen Vizemeister. Die Chancen zur Qualifikation für die nächste Runde sind damit für den Stadtclub vorerst natürlich gesunken. Cheftrainer Ludovic Magnin gibt sich dennoch nicht geschlagen: "Im Hinspiel ist es uns nicht gelungen, auf unser Top-Niveau zu kommen und den Süditalienern so die Stirn zu bieten. Das wollen wir im Rückspiel definitiv ändern." Er fügt an: "Falls es uns gelingt, den Führungstreffer zu erzielen, erhält die Affiche neue Spannung. In erster Linie liegt der Fokus aber auf unserer Leistung."

Dass den FC Zürich auch im San Paolo eine sehr schwere Partie erwartet, ist klar. "Napoli nimmt uns ernst. Die Neapolitaner haben uns im Hinspiel nicht unterschätzt und werden dies auch im Rückspiel nicht tun. Im Gegenteil, sie werden wohl versuchen, schnellstmöglich für die definitive Entscheidung zu sorgen", so der FCZ-Coach.

Neu fallen beim Stadtclub neben den Langzeitverletzten auch Antonio Marchesano und Joel Untersee mehrere Wochen aus. Beide zogen sich im Meisterschaftsspiel gegen den BSC Young Boys eine Verletzung zu. "Aufgrund unserer personellen Situation werden andere Spieler die Möglichkeit erhalten, sich zu zeigen und aufzudrängen", so Magnin.

Zwischenzeitlich hat Napoli in der Meisterschaft eine weitere Partie absolviert. Gegen den FC Turin resultierte zuhause ein 0:0-Unentschieden, wodurch die «Partenopei» zum dritten Mal in den letzten vier Meisterschaftspartien torlos blieben. Der Abstand auf Leader Juventus beträgt nach 24 Partien 13 Punkte, auf das drittplatzierte Inter Mailand sind es sieben Zähler Vorsprung.

Zur Erinnerung: Die wichtigen Reiseinformationen für FCZ-Fans zur Partie in Neapel findet ihr hier.

SSC Neapel – FC Zürich
Donnerstag, 21. Februar 2019, 18:55 Uhr
Stadio San Paolo, Neapel

Zürich ohne Aliu, Marchesano, Omeragic, Pa Modou, Rüegg, Sauter, Untersee (alle verletzt/rekonvaleszent)

Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ

News

Denis Popovič stellt sich vor

Denis Popovič stellt sich vor

Im Videointerview

Der FC Zürich bezwingt den RB Leipzig mit 4:1

Der FC Zürich bezwingt den RB Leipzig mit 4:1

Sieg gegen den deutschen Bundesligisten

Nathan stellt sich vor

Nathan stellt sich vor

Innenverteidiger Nathan im Videoporträt

Vorschau auf das Testspiel gegen RB Leipzig

Vorschau auf das Testspiel gegen RB Leipzig

Letzter Test vor dem Meisterschaftsstart

Alle News
Anzeige