Stellungnahme zum Entscheid des Bundesrates
Spieltag kompakt: Alles zur Partie gegen Vaduz

Der FC Zürich gewinnt gegen den FC Vaduz mit 4:1

Der FC Zürich gewinnt die Auswärtspartie beim FC Vaduz mit 4:1. Lasse Sobiech und Aiyegun Tosin trafen in der ersten Halbzeit, nach der Pause erhöhte Assan Ceesay das Score auf 3:0. Zwar verkürzte Joël Schmied für die Liechtensteiner noch auf 1:3, doch Wilfried Gnonto markierte mit seinem Weitschuss den Schlussstand.

In der Zürcher Startelf standen mit Fidan Aliti und Ousmane Doumbia zwei Akteure, die ihr Pflichtspieldebüt für den Stadtclub absolvierten.

Der FCZ erzielte gleich mit der ersten Strafraumszene der Partie den Führungstreffer: Sobiech köpfte einen Eckball von Benjamin Kololli zum 1:0 ins Tor (6.). Es sollte dies sogleich die letzte Torszene der Startphase bleiben. Die nächste Chance der Partie liess dann der FC Vaduz notieren, als Tunahan Cicek nach einem Corner mit seinem Abschluss nur das Aussennetz traf (19.).

Die erste Halbzeit war geprägt von zahlreichen Zweikämpfen und einigen Unterbrüchen. Der FCZ agierte defensiv organisiert und gestand dem Heimteam kaum Ballbesitz in Strafraumnähe zu, gleichzeitig zeigten sich aber auch die Liechtensteiner solide in der Abwehr. Sobiech verzeichnete in der 36. Minute die nächste Zürcher Chance: Wiederum kam er nach einer Ecke zum Kopfball, verfehlte das Tor dieses Mal allerdings.

Besser machten es die FCZ’ler dann kurz darauf, als Doumbia den Ball eroberte und sogleich den Gegenangriff über Antonio Marchesano lancierte, der mit seinem Querpass in den Strafraum Tosin fand; der Offensivspieler traf zum 2:0 aus Zürcher Sicht (41.). Tosin hatte eine Minute später gar die Chance zum Doppelpack. Er umspielte zwar Vaduz-Keeper Justin Ospelt, doch sein Abschluss landete neben dem Tor der Liechtensteiner.

Auch nach der Pause war es Tosin, der die nächsten Torszene verzeichnete. Aus spitzem Winkel sah er seinen Schuss von Ospelt zur Ecke abgewehrt, welche ebenso für Gefahr sorgte: Sobiech lenkte den Eckball an den Pfosten (47.).

Das Heimteam trat offensiv nicht oft in Erscheinung. In der 56. Minute probierte es der ehemalige FCZ-Nachwuchsspieler Matteo Di Giusto mit einem Abschluss aus der Distanz, der das Zürcher Tor jedoch verfehlte. Auf der Gegenseite markierte der Stadtclub den dritten Treffer in der 68. Minute. Nachdem kurz zuvor Marco Schönbächler noch seinen Ablenker per Hacke geblockt sah, traf Assan Ceesay in der darauffolgenden Aktion zum 3:0. Erneut hatte Doumbia den Ball erobert und danach den gambischen Stürmer gleich selbst lanciert.

Vaduz verkürzte in der 74. Minute zwar durch Schmied auf 1:3, doch danach liess der FC Zürich kaum weitere Chancen zu. Im Gegenteil, der kurz zuvor eingewechselte Gnonto, der ebenso sein Pflichtspieldebüt im Trikot des Stadtclubs feierte, schoss in der 79. Minute noch das 4:1. Sein Abschluss aus rund 20 Metern landete leicht abgelenkt und damit unhaltbar im Vaduzer Tor.

Der FCZ hatte in den Schlussminuten gar noch die Möglichkeit auf weitere Tore, doch sowohl Kololli (88.) als auch Doumbia (90.) reüssierten mit ihren Torschüssen nicht.

Mit dem ersten Saisonsieg überholt der FC Zürich in der Tabelle den heutigen Gegner und steht mit neu vier Punkten vorübergehend auf dem siebten Rang. Weiter geht es für die FCZ’ler dann in sieben Tagen mit dem Auswärtsspiel beim Servette FC.

Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
FC Vaduz
1:4 (0:2)
FC Zürich
Lüchinger (39.)
Schmied (74.)
Sobiech (6.)
Marchesano (23.)
Tosin (41.)
Ceesay (68.)
Gnoto (74.)
Schönbächler (76.)
Gnoto (78.)
Doumbia (82.)
Rheinpark Stadion, Vaduz 1396 Zuschauer
Schiedsrichter Luca Piccolo

FC Vaduz

18Ospelt
4Simani (C)20.
5Schmied
7Di Gusto
9Sutter
11Cicek46.
15Schmid
21Dorn
27Obexer68.
28Prokopic46.
30Lüchinger62.

Ersatz

42Chande (ET)
6Rahimi20.
8Milinceanu46.
14Gajic46.
22Hug68.
23Wieser62.
24Gasser

FC Zürich

25Brecher (C)
3Nathan
4Omeragic85.
5Sobiech
6Aliti
9Ceesay72.
10Marchesano60.
14Domgjoni85.
15Tosin72.
20Doumbia
70Kololli

Ersatz

1Kostadinovic (ET)
7Winter
18Kramer72.
22Gnoto72.
27Schönbächler60.
42Wallner85.
71H. Kryeziu85.

News

Neue Regeln für Spielverschiebungen

Neue Regeln für Spielverschiebungen

Anpassung der Bestimmungen für Spielverschiebungsgesuche

Der FCZ und der FC Sion trennen sich 2:2-Remis

Der FCZ und der FC Sion trennen sich 2:2-Remis

Alle Tore in der zweiten Halbzeit

Spieltag kompakt: Alles zum Auswärtsspiel in Sion

Spieltag kompakt: Alles zum Auswärtsspiel in Sion

8. Runde Raiffeisen Super League

Statement zur in Aussicht gestellten finanziellen Unterstützung des Spitzensports

Statement zur in Aussicht gestellten finanziellen Unterstützung des Spitzensports

FCZ-Präsident Ancillo Canepa äussert sich zum Entscheid des Bundes

Alle News
Anzeige