Der Stadtclub gewinnt das Testspiel gegen den FC Wil 1900 mit 4:1
Testspiele unter Ausschluss der Öffentlichkeit

Der FCZ bezwingt den FC Luzern im Testspiel mit 5:0

Der FC Zürich gewinnt das Testspiel auswärts gegen den FC Luzern mit 5:0. Bereits zur Pause lagen die Zürcher dank Treffern von Nathan, Marco Schönbächler, Benjamin Kololli sowie Mimoun Mahi mit 4:0 in Front. Nach dem Seitenwechsel erhöhte Kololli mit seinem zweiten persönlichen Treffer das Score zum 5:0-Schlussstand.

Der Stadtclub startete von Beginn weg dominant in die Partie, nahm das Spieldiktat sogleich in die Hand und ging bereits in der sechsten Spielminute in Führung. Schönbächlers präziser Eckball fand den Kopf von Innenverteidger Nathan, welcher mit einem wuchtigen Kopfball das 1:0 markierte.

Keine drei Zeigerumdrehungen später scheiterte Kololli nach einer Hereingabe von Adrian Winter, welcher auf der Rechtsverteidiger-Position durchspielte, aus spitzem Winkel an FCL-Goalie Marius Müller. Kurz darauf konnten die FCZ’ler den Vorsprung dennoch ausbauen. Nach einem Ballgewinn schaltete die Zürcher Offensive schnell um, wobei Kevin Rüegg den mitgelaufenen Schönbächler freispielte, der mit einem platzierten Schuss zum 2:0 traf (13.).

Die Luzerner ihrerseits hatten in der 16. Minute die grösste Möglichkeit der ersten Halbzeit auf einen Torerfolg. Tsiy Ndenge setzte einen Foulpenalty aber übers Zürcher Tor.

Der FCZ zeigte sich sehr zielstrebig und effizient in der Offensive und erhöhte den Spielstand noch vor der Pause auf 4:0. Zunächst traf Kololli nach einem Zuspiel von Mahi zum 3:0 (21.), ehe Mahi in der 39. Minute eine schöne Kombination über Aiyegun Tosin und Marco Schönbächler gekonnt abschloss.

In der Halbzeit wechselte FCZ-Cheftrainer Ludovic Magnin Antonio Marchesano für Schönbächler ein, zudem ersetzte Andris Vanins FCZ-Captain Yanick Brecher.

Ebendieser Marchesano war es dann auch, welcher die nächsten beiden FCZ-Chancen hatte. Nach Vorarbeit von Tosin wurde sein Abschluss von einem Luzerner Verteidiger aber aus kurzer Distanz geblockt (50.) und auch aus 16 Metern scheiterte der FCZ-Mittelfeldspieler am gut reagierenden Müller im Luzerner Tor (54.).

Eine Minute später kamen die Gastgeber durch einen Kopfball von Pascal Schürpf zu einer guten Gelegenheit. Vanins zeichnete sich jedoch mit einer starken Parade aus und verhinderte einen Gegentreffer. Der Stadtclub hingegen zeigte sich weiterhin spielfreudig. Nach einem sehenswerten Doppelpass zwischen Marchesano und Kololli traf der kosovarische Nationalspieler zum 5:0.

In der Folge hatte Kololli noch zwei weitere Tore auf dem Fuss, verpasste es aber sowohl nach einem Steilpass von Marchesano (68.) als auch kurz vor Schluss das Score noch weiter auszubauen. Auf der Gegenseite hatte aber auch der FC Luzern noch zwei grosse Gelegenheiten zu einem Torerfolg zu kommen: Vanins vereitelte mit einem starken Reflex jedoch einen Treffer von Francesco Margiotta und in der 88. Minute traf Simon Grether nach einer Direktabnahme die Latte, sodass es beim 5:0 aus Zürcher Sicht blieb.

Das nächste Testspiel während der Coronavirus-Pause bestreitet der Stadtclub dann am kommenden Dienstag, 10. März 2020, wenn er auswärts auf den FC Wil 1900 trifft.

FC Luzern - FC Zürich 0:5 (0:4)
swissporarena, Luzern – Spiel unter Ausschluss der Öffentlichkeit – SR: Fähndrich

Tore: 6. Nathan 0:1, 13. Schönbächler 0:2, 21. Kololli 0:3, 39. Mahi 0:4, 61. Kololli 0:5

FC Zürich: Brecher (46. Vanins); Winter, Nathan (65. Bangura), Omeragic (65. M. Kryeziu), Pedersen; H. Kryeziu, Rüegg (65. Domgjoni); Tosin (65. Pa Modou), Mahi, Schönbächler (46. Marchesano); Kololli

Bemerkungen: Zürich ohne Britto, Kharabadze, Kramer, Sohm (alle verletzt/rekonvaleszent), Janjicic (krank), Sauter, Zumberi (U21).

Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
FC Luzern
0:5 (0:4)
FC Zürich
Nathan (6.)
Schönbächler (13.)
Kololli (21.)
Mahi (39.)
Kololli (61.)
swissporarena, Luzern
Schiedsrichter Fähndrich

News

10-tägige Quarantäne für den FCZ

10-tägige Quarantäne für den FCZ

Für sämtliche Spieler und Staffmitglieder, welche beim Auswärtsspiel in Neuchâtel vor Ort waren

Coronafall in der ersten Mannschaft

Coronafall in der ersten Mannschaft

Der FC Zürich folgt den Weisungen des BAG und unternimmt nun die notwendigen Schritte.

Stephan Seiler unterschreibt ersten Profivertrag

Stephan Seiler unterschreibt ersten Profivertrag

Mit Laufzeit bis Sommer 2022

Aiyegun Tosin und Vasilije Janjicic fallen verletzt aus

Aiyegun Tosin und Vasilije Janjicic fallen verletzt aus

Wir wünschen Aiyegun und Vasi eine rasche Genesung und gute Besserung!

Alle News
Anzeige