Happy Birthday Kevin Rüegg
Silvan Wallner unterzeichnet ersten Profivertrag

Der FCZ und Thun trennen sich 3:3-Remis

Der FC Zürich spielt gegen den FC Thun in der letzten Partie der Spielzeit 2019/2020 3:3-Unentschieden. Zur Pause führte der Stadtclub durch Treffer von Benjamin Kololli und Blaž Kramer mit 2:0. Nach dem Seitenwechsel erhöhten die Zürcher auf 3:0, ehe Thun in der Schlussphase durch einen Doppelpack von Ridge Munsy und ein Tor von Simone Rapp zum 3:3 ausgleichen konnte.

Bei seinem letzten Pflichtspiel für den Stadtclub hütete Andris Vanins noch einmal das Zürcher Tor und lief mit der Captainbinde auf. Auch Pa Modou absolvierte seine letzte Partie für den FCZ, er wurde im Verlauf der zweiten Halbzeit eingewechselt.

Die Thuner, die heute mit einem Sieg aus eigener Kraft die Barrage hätten verhindern können, starteten aufsässig in die Partie. In der 13. Minute bot sich den Berner Oberländern die erste gute Möglichkeit, als Nikki Havenaar per Kopf knapp am FCZ-Tor vorbeizielte. Auf der Gegenseite hatte der FC Zürich die erste Chance nach 14 Minuten, doch der Kopfball von Nathan landete an der Querlatte. Nur eine Zeigerumdrehung später gelang der Magnin-Elf dennoch der Führungstreffer: Simon Sohm flankte zur Mitte, wo Kramer per Kopf weiter zu Kololli verlängerte. Dieser traf mit einem satten Schuss in die nahe Ecke zum 1:0 (15.).

In der 34. Minute ereignete sich der zweite Zürcher Treffer in umgekehrter Reihenfolge. Diesmal legte Kololli ab auf Kramer, der den Ball behauptete und ihn dann in die rechte Torecke schob (34.). Die letzte Chance vor der Pause hatte Nicolas Hasler, der seinen Schuss übers Zürcher Tor setzte (43.).

Auch nach dem Seitenwechsel hatte Thun eine gute Möglichkeit: Nias Hefti kam aus der zweiten Reihe zum Abschluss, verfehlte das FCZ-Tor aber knapp (48.). Dem FCZ bot sich im Gegenzug nun Raum für Gegenstösse, doch die beste Chance liess Kololli in der 52. Minute aus. Besser machten es die FCZ’ler kurz darauf. Kevin Rüegg lancierte Kramer, dieser legte per Hacke ab auf Toni Domgjoni und dieser schloss den sehenswerten Zürcher Angriff via Pfosten zum 3:0 ab (56.).

Der Stadtclub hatte in der Folge noch weitere Strafraumszenen, spielte diese aber zu wenig konsequent aus. So kam der FC Thun in der 74. Minute zum 1:3-Anschlusstreffer durch Munsy. Auch danach hatten die Zürcher Top-Chancen durch Nathan per Kopf (77.) und Stephan Seiler, der seinen Schuss an die Latte abgelenkt sah (83.). Die Gäste zeigten sich in dieser Phase effizienter: Rapp per Kopf (84.) und erneut Munsy in der 90. Minute sorgten für den 3:3-Endstand.

Der FCZ beendet damit die Saison 2019/2020 mit 43 Punkten auf dem siebten Tabellenrang.

Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
FC Zürich
3:3 (2:0)
FC Thun
Kololli (16.)
Kramer (34.)
Koide (41.)
Domgjoni (56.)
Kololli (67.)
Pa Modou (84.)
Havenaar (49.)
Munsy (74.)
Breitenmoser (79.)
Rapp (84.)
Munsy (90.)
Hefti (92.)
Stadion Letzigrund, Zürich 1000 Zuschauer
Schiedsrichter Fedayi San

FC Zürich

1 Vanins (C)
3Nathan87.
4Omeragic
10Marchesano77.
14Domgjoni60.
18Kramer
22Rüegg
24Kempter
35Sohm
43Koide60.
70Kololli

Ersatz

25Brecher (ET)
13Pa Modou60.
31M. Kryeziu87.
33Seiler77.
34Sauter
37Sulejmani
71H. Kryeziu60.

FC Thun

1Faivre
5Havenaar59.
7Castroman
8Karlen
9Munsy
10Stillhart
15Ahmed53.
16Bertone59.
28Hasler68.
29Hefti
31Glarner (C)59.

Ersatz

22Ziswiler (ET)
6Fatkic59.
11Tosetti59.
13Rapp53.
24Breitenmoser68.
34Sutter59.
39Joss
Anzeige