Happy Birthday Michael Schuhmacher
Spieltag kompakt: Alles zum Heimspiel gegen den FC Lugano

Der FC Zürich spielt gegen den FC Lugano 2:2-Unentschieden

Der FC Zürich spielt zuhause gegen den FC Lugano 2:2-Unentschieden. Nachdem die Gäste durch Alexander Gerndt in Führung gegangen waren, glich der Stadtclub noch in der ersten Halbzeit durch Lasse Sobiech aus. Im zweiten Durchgang nutzte der FCZ die numerische Überzahl nach einem Platzverweis gegen Jonathan Sabbatini zur 2:1-Führung durch Antonio Marchesano, doch in den Schlussminuten glichen die dezimierten Luganesi dank einem Tor von Stefano Guidotti zum 2:2 aus.

Von Beginn weg zeigten sich die Zürcher präsent und versuchten auch sogleich, das Spieldiktat zu übernehmen. Dennoch war es Lugano, das in der neunten Minute in Führung ging. Nachdem Gerndt zuvor mit einem Kopfball noch knapp gescheitert war (7.), traf der Schwede bei einer Ecke äusserst sehenswert: Er verwertete den Ball direkt und traf unhaltbar ins Lattenkreuz zur 1:0-Führung der Tessiner.

Der FCZ liess seine erste zwingende Chance in der 19. Minute notieren. Marchesano zog nach einem Konter zur Mitte und visierte den nahen Pfosten an, der Ball ging jedoch knapp vorbei. Folglich verzeichnete der Stadtclub mehr Ballbesitz und erarbeitete sich weitere Möglichkeiten, um den Ausgleich zu erzielen. Erneut war es Marchesano, der bei seinem direkten Freistoss aus halblinker Position übers Tor zielte (25.) und Assan Ceesay setzte seinen Abschluss nach einer Rohner-Flanke rechts neben den Pfosten (32.).

In der 38. Minute traf der FC Zürich dann zum Ausgleich: Sobiech löste sich bei einer Ecke von seinem Gegenspieler und markierte am zweiten Pfosten per Kopf das 1:1, was gleichbedeutend mit dem Pausenstand war. Auch in der zweiten Halbzeit war der FCZ die dominantere Mannschaft. Fabian Rohner legte in der 50. Spielminute im Strafraum quer auf Ceesay, der seinen zu zentral ausgefallenen Abschluss von Lugano-Keeper Sebastian Osigwe pariert sah.

Lugano musste kurz daraufhin einen Platzverweis hinnehmen (53.). Captain Sabbatini sah die Gelb-Rote Karte und die Bianconeri traten für die restliche Spielzeit dezimiert an. Es dauerte jedoch einige Zeit, ehe der FCZ die numerische Überzahl auszunutzen wusste. Der nach mehreren Monaten Verletzungspause zurückgekehrte Aiyegun Tosin hatte in der 67. Minute eine gute Möglichkeit, doch sein Schuss mit dem Aussenrist verfehlte das Tor knapp. Besser machten es die Zürcher dann rund zehn Minuten später, als Marchesano eine Hereingabe von Silvan Wallner per Kopf zum 2:1 ins Tor lenkte und damit den zweiten Kopfballtreffer des Stadtclubs am heutigen Abend besorgte (76.).

Der FCZ hatte in der Folge einige Möglichkeiten, um die Partie definitiv zu entscheiden: Sowohl Marchesano mit einem direkten Freistoss (83.) als auch Blaž Kramer nach einem Konter (86.) blieben mit ihren Abschlüssen an Osigwe hängen. So kamen die Gäste auf der Gegenseite noch spät zum Ausgleichstreffer. Guidotti behielt – erneut nach einem Eckball – die Übersicht im Strafraum und traf zum 2:2-Schlussresultat (90.).

Für den Stadtclub geht es am nächsten Samstag, 3. Oktober 2020, mit der Auswärtspartie beim FC Lausanne-Sport weiter.

Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
FC Zürich
2:2 (1:1)
FC Lugano
Sobiech (38.)
Marchesano (76.)
Nathan (90.)
Lovric (4.)
Gerndt (9.)
Sabbatini (26.)
Sabbatini (54.)
Guidotti (91.)
Stadion Letzigrund, Zürich 1000 Zuschauer
Schiedsrichter Stefan Horisberger

FC Zürich

25Brecher (C)
4Omeragic
5Sobiech
9Ceesay62.
10Marchesano88.
14Domgjoni
19Schättin
23Rohner62.
27Schönbächler79.
35Sohm
42Wallner79.

Ersatz

1Kostadinovic (ET)
3Nathan88.
7Winter79.
15Tosin62.
18Kramer62.
33Seiler
43Koide79.

FC Lugano

58Osigwe
3Guerrero87.
4Kecskès
5Maric
10Bottani73.
14Sabbatini (C)
16Lavanchy
19Gerndt73.
20Custodio87.
24Lovric62.
30Daprelà

Ersatz

76Soldini (ET)
6Covilo73.
11Holender73.
22Guidotti62.
23Ardaiz87.
25Oss
77Macek87.
Anzeige