Henri Koide und Kedus Haile-Selassie unterschreiben ersten Profivertrag
Vorschau auf das Testspiel gegen den FC Vaduz

Der FCZ gewinnt das Testspiel gegen den FC Vaduz mit 5:1

Der FC Zürich gewinnt das Testspiel auswärts gegen den FC Vaduz mit 5:1. Nachdem in der ersten Halbzeit Benjamin Kololli und Milan Gajic für einen ausgeglichenen Spielstand gesorgt hatten, erhöhten im zweiten Durchgang Henri Koide, Mimoun Mahi, Blaž Kramer und Marco Schönbächler zum 5:1-Endstand.

Vaduz startete besser ins Spiel und kam bereits nach drei Minuten zur ersten Möglichkeit, doch FCZ-Keeper Yanick Brecher zeigte sich hellwach und parierte einen tückischen Ablenker sicher. Auch Gajic mittels Freistoss (14.) und Manuel Sutter (17.) verpassten den Führungstreffer für den FCV knapp.

Der Stadtclub benötigte etwas mehr Zeit, um den Tritt in die Partie zu finden. Nachdem Kololli (9.) und Antonio Marchesano (22.) mit ihren Abschlussversuchen noch nicht erfolgreich waren, sorgten ebendiese beiden Akteure für den Zürcher Führungstreffer in der 24. Minute: Marchesano legte im Sechzehner auf für Kololli, der den Ball zum 1:0 ins Tor schlenzte. Nur drei Zeigerumdrehungen später hatte Kololli gar die Chance zum zweiten Treffer, als er mit seinem direkt getretenen Freistoss an der Querlatte scheiterte (27.).

Vaduz-Schlussmann Benjamin Büchel bekundete in der 39. Spielminute Glück, als ihm ein Rückpass unter der Fusssohle durchrutschte und er den Ball kurz vor der Linie noch klären konnte. Souveräner agierte Büchel dann kurz später, als er einen Abschluss von Marchesano aus kurzer Distanz entschärfte (42.). Den Liechtensteinern gelang dann kurz vor dem Pausenpfiff noch der 1:1-Ausgleich. Ex-FCZ’ler Milan Gajic hämmerte den Ball von der Strafraumgrenze per direktem Freistoss via Pfosten unhaltbar ins Tor.

Zur Pause wechsele FCZ-Cheftrainer Ludovic Magnin die komplette Mannschaft aus und schickte elf neue Spieler auf das Feld. Die frischen Kräfte wussten sich sogleich in Szene zu setzen: Michael Kempter verpasste in der 47. Minute mit einem sehenswerten Abschluss das Vaduzer Tor nur knapp, fünf Minuten später sorgte Koide für den erneuten Führungstreffer. Nach einer zügig vorgetragenen Passkombination setzte er sich im Strafraum durch und schob den Ball am eingewechselten FCV-Torhüter Justin Ospelt vorbei ins Tor.

Der Stadtclub agierte in der Folge geradlinig in Richtung gegnerisches Tor und erarbeitete sich so weitere Strafraumszenen: Mahi erhöhte in der 61. Minute nach einer sehenswerten Einzelaktion im Strafraum auf 3:1 und hatte fünf Minuten später Pech, als er in einer ähnlichen Situation aus wenigen Metern nur die Latte traf (66.). Es dauerte rund zehn Minuten, ehe Kramer den nächsten Zürcher Treffer markierte. Von Schönbächler lanciert, liess er Ospelt keine Abwehrchance und traf zum 4:1 aus Sicht des FCZ.

Die Vaduzer agierten in der zweiten Halbzeit offensiv wenig zwingend. Zwar hatten Ferhat Saglam (60.) und Mohamed Camara (82.) ihre Möglichkeiten zu weiteren FCV-Toren, doch die Liechtensteiner Offensivkräfte agierten zu ungenau im Abschluss. So setzte Schönbächler in der 85. Minute den Schlusspunkt der Partie, als er nach einem Zuspiel von Mahi die Übersicht vor Ospelt behielt und zum 5:1 in die entfernte Ecke traf.

Das nächste Testspiel bestreitet der FC Zürich bereits in drei Tagen am kommenden Dienstag, 9. Juni 2020, gegen den FC Aarau.

FC Vaduz - FC Zürich 1:5 (1:1)
Rheinpark Stadion, Vaduz – Spiel unter Ausschluss der Öffentlichkeit – SR: Wolfensberger

Tore: 24. Kololli 0:1, 45. Gajic 1:1, 52. Koide 1:2, 61. Mahi 1:3, 77. Kramer 1:4, 85. Schönbächler 1:5

FC Zürich 1. Halbzeit: Brecher; Britto, Nathan, M. Kryeziu, Pa Modou; H. Kryeziu, Janjicic; Tosin, Marchesano, Winter; Kololli.

FC Zürich 2. Halbzeit: Vanins; Rüegg, Omeragic, Sauter, Kempter; Sohm, Domgjoni; Koide, Mahi, Schönbächler; Kramer.

Bemerkungen: Zürich ohne Bangura, Kharabadze, Pedersen, Zumberi (kein Aufgebot).

Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
FC Vaduz
1:5 (1:1)
FC Zürich
Gajic (45.)
Kololli (24.)
Koide (52.)
Mahi (61.)
Kramer (77.)
Schönbächler (85.)
Rheinpark Stadion, Vaduz
Schiedsrichter

News

10-tägige Quarantäne für den FCZ

10-tägige Quarantäne für den FCZ

Für sämtliche Spieler und Staffmitglieder, welche beim Auswärtsspiel in Neuchâtel vor Ort waren

Coronafall in der ersten Mannschaft

Coronafall in der ersten Mannschaft

Der FC Zürich folgt den Weisungen des BAG und unternimmt nun die notwendigen Schritte.

Stephan Seiler unterschreibt ersten Profivertrag

Stephan Seiler unterschreibt ersten Profivertrag

Mit Laufzeit bis Sommer 2022

Aiyegun Tosin und Vasilije Janjicic fallen verletzt aus

Aiyegun Tosin und Vasilije Janjicic fallen verletzt aus

Wir wünschen Aiyegun und Vasi eine rasche Genesung und gute Besserung!

Alle News
Anzeige