Klubs lehnen Aufstockung der Super League ab
Gelungene "Mir bringeds der hei"-Aktion

Der Stadtclub verpflichtet Nachwuchs-Stürmer Wilfried Gnonto

Bereits vor Ausbruch der Coronakrise hat der FC Zürich mit dem Nachwuchs-Angreifer Degnand Wilfried Gnonto (Jahrgang 2003) Gespräche geführt. Gestern konnte der Wechsel auf die neue Saison 2020/2021 finalisiert werden. Er wechselt vom Nachwuchs von Inter Mailand zum FCZ, wo er einen Dreijahresvertrag bis Sommer 2023 unterschrieben hat.

Degnand Wilfried „Willy“ Gnonto, dessen Familie ursprünglich von der Elfenbeinküste kommt, wurde in der italienischen Stadt Verbania geboren. Seit seinem neunten Lebensjahr spielt der Rechtsfuss bei Inter Mailand, wo er die gesamte fussballerische Ausbildung durchlief und zuletzt mit der U19 in der Primavera 1 in 12 Einsätzen einen Treffer und zwei Assists erzielte. Verschiedentlich hat Gnonto bereits auch mit der ersten Mannschaft von Inter Mailand mittrainiert. Im vergangenen November nahm der mehrfache italienische Nachwuchsinternationale an der U17-Weltmeisterschaft teil, wo er als jüngster Torschütze des Turniers mit seiner Mannschaft bis ins Viertelfinale vorstiess.

Wann Wilfried Gnonto den Wechsel physisch nach Zürich vollziehen kann, ist wegen der Coronakrise noch offen.

Anzeige