Der FCZ gewinnt gegen den FC Lugano mit 1:0
Happy Birthday Aiyegun Tosin

Spieltag kompakt: Alles zum Heimspiel gegen Lugano

Die Eckdaten zum Spiel:

FC Zürich - FC Lugano
Sonntag, 28. Juni 2020, 16:00 Uhr
Stadion Letzigrund, Zürich
Raiffeisen Super League, 26. Runde

Die Ausgangslage:

Drei Tage nach dem Vollerfolg in der Ostschweiz bestreitet der Stadtclub bereits die nächste Partie. Mit dem Sieg beim FC St.Gallen 1879 konnte der FC Zürich den ersten Sieg der Rückrunde feiern und in der Tabelle wiederum am FC Luzern vorbeiziehen. Die Elf von Cheftrainer Ludovic Magnin steht mit 35 Punkten auf dem fünften Tabellenrang und weist aktuell vier Zähler Rückstand auf den viertplatzierten Servette FC auf.

Neben Benjamin Kololli, der zwei Saisontreffer in zwei Partien markierte und gegen Lugano gelbgesperrt ist, zeigte sich auch Aiyegun Tosin treffsicher und schoss seit der Wiederaufnahme der Meisterschaft bereits drei Tore. Insgesamt steht der Nigerianer damit bei sieben Saisontreffern und hat damit gleich viele Tore wie Marco Schönbächler. Überhaupt zeigt sich der Stadtclub nach der Coronapause in Torlaune: In zwei Spieltagen erzielten die FCZ'ler bislang die meisten Treffer.

Eine Eigenschaft, die nun auch gegen den FC Lugano weitergeführt werden soll. Die Tessiner gewannen das Duell im Letzigrund zum Saisonstart 2019/2020 deutlich und auswärts im Tessin resultierte ein 0:0-Remis. Gegen die statistisch drittbeste Abwehr der Liga konnte der FCZ in dieser Spielzeit also noch nicht reüssieren. Seit März 2018 und einem 3:0-Heimerfolg warten die Zürcher auf einen Sieg gegen Lugano.

Der Stadtclub darf sich auf Unterstützung von den Rängen freuen. Aufgrund der Möglichkeit, bis zu 1000 Personen ins Stadion zu lassen, wird eine begrenzte Anzahl Saisonkarten-BesitzerInnen den FCZ von der Haupttribüne aus anfeuern können. Die Gewinner der Auslosung wurden persönlich kontaktiert.

Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ

Der Gegner:

Lugano ist in der Tabelle mit 30 Punkten auf dem siebten Rang klassiert. Der Vorsprung auf den achtplatzierten FC Sion beträgt sechs Zähler. Keiner Mannschaft gelang der Start nach der Wiederaufnahme der Meisterschaft so gut wie dem Team von Maurizio Jacobacci. Vier Punkte holten die Bianconeri aus den ersten zwei Spielen und sind damit seit vier Meisterschaftspartien ungeschlagen. Dabei gelang vor dem Liga-Unterbruch gar ein 2:1-Heimerfolg gegen den BSC Young Boys.

Zuletzt gewann Lugano zuhause gegen den formstarken FC Luzern mit 2:0. Die Tore erzielten Verteidiger Ákos Kecskés und Mittelfeldspieler Sandi Lovric. Ungewöhnlich: Auch bester Torschütze in den Reihen der Luganesi ist mit Mijat Maric (5) ein Verteidiger. Der treffsicherste Stürmer im Kader der Tessiner ist Filip Holender mit drei Saisontoren.

Partien mit Beteiligung des FC Lugano endeten in dieser Saison bislang nicht besonders torreich. Neben der drittstärksten Defensive der Liga (28 Gegentore) hat Lugano auch erst 27 Tore erzielt. Insgesamt spielten die Bianconeri neun Mal Remis, fünf Begegnungen davon endeten torlos.

Unsere Personalsituation:

Gesperrt: Kololli

Das sagt der Cheftrainer Ludovic Magnin:

"Vom psychologischen Aspekt her waren die ersten beiden Partien nach der Wiederaufnahme der Meisterschaft etwas einfacher als die nun folgenden Aufgaben: Bei den beiden Spitzenreitern kannst du befreiter aufspielen und hast weniger zu verlieren."

"Lugano ist eine Mannschaft, welche sehr kompakt und gut verteidigt und dem Gegner kaum Räume zugesteht. Wir müssen über Ballbesitz oder Einzelaktionen versuchen, Lösungen dagegen zu finden. Des Weiteren haben die Tessiner sehr grosse und kopfballstarke Spieler, wodurch sie bei Standardsituationen sehr gefährlich sind."

News

10-tägige Quarantäne für den FCZ

10-tägige Quarantäne für den FCZ

Für sämtliche Spieler und Staffmitglieder, welche beim Auswärtsspiel in Neuchâtel vor Ort waren

Coronafall in der ersten Mannschaft

Coronafall in der ersten Mannschaft

Der FC Zürich folgt den Weisungen des BAG und unternimmt nun die notwendigen Schritte.

Stephan Seiler unterschreibt ersten Profivertrag

Stephan Seiler unterschreibt ersten Profivertrag

Mit Laufzeit bis Sommer 2022

Aiyegun Tosin und Vasilije Janjicic fallen verletzt aus

Aiyegun Tosin und Vasilije Janjicic fallen verletzt aus

Wir wünschen Aiyegun und Vasi eine rasche Genesung und gute Besserung!

Alle News
Anzeige