Der FCZ sagt Danke!
#ZüriBlibtDihei - zeigt uns, wie ihr die Zeit zuhause verbringt!

#ZüriBlibtDihei: Wie die FCZ-Spieler im "Homeoffice" arbeiten

Die aktuelle Situation rund um die Ausbreitung des Coronavirus hat das gesellschaftliche Leben weltweit verändert und fordert uns alle. Dies hat auch Auswirkungen auf die Arbeitsweise des Staffs sowie die Spieler des FC Zürich. Reguläres Mannschaftstraining ist momentan nicht möglich, weshalb sich die FCZ'ler mit individuellen Trainingsplänen fit halten.

Um euch Einblicke in den Alltag im Homeoffice zu gewähren, publizieren wir auf unseren Social-Media-Kanälen Facebook, Twitter und Instagram unter dem Hashtag #ZüriBlibtDihei regelmässig Bilder, Videos und Stories der zum Teil kreativen Trainingseinheiten und sonstigen Aktivitäten. Nachfolgend ein paar Beispiele:

Benjamin Kololli trainiert für einmal mit einem vierbeinigen Trainingspartner:

 

Marco Schönbächler macht Liegestützen unter den wachsamen Augen seiner Katze:

Bild: FCZ
Bild: FCZ

Und Antonio Marchesano hält sich zusammen mit seinem grössten Fan fit:

 

Neben den Trainingseinheiten bleibt auch viel Zeit für andere Aktivitäten. Toni Domgjoni hat sich etwas Lesestoff besorgt und Aiyegun Tosin verfeinert seine Kochkünste:

Bild: FCZ Bild: FCZ
Bild: FCZ Bild: FCZ

News

Der FCZ sagt Danke!

Der FCZ sagt Danke!

Danke an das gesamte medizinische Fachpersonal und alle freiwilligen HelferInnen und UnterstützerInnen.

Anzeige