1/16-Finale Schweizer Cup: Der FCZ trifft auf den SC Kriens
Spieltag kompakt: Alles zur ersten Cuprunde gegen Solothurn

Der FCZ gewinnt gegen den FC Solothurn mit 10:0

Der FC Zürich gewinnt die Erstrunden-Partie im Schweizer Cup auswärts gegen den FC Solothurn mit 10:0. Rodrigo Pollero, der zwei Tore erzielte, feierte gemeinsam mit Andy Gogia seine Torpremiere im Trikot des Stadtclubs. Antonio Marchesano erzielte einen Hattrick, für die restlichen Treffer sorgten Assan Ceesay mit einem Doppelpack sowie Willy Gnonto und Bledian Krasniqi.

Zwischen den Pfosten stand am heutigen Nachmittag Zivko Kostadinovic. Der Torwart absolvierte damit sein erstes Pflichtspiel für den FCZ und erlebte bei seiner Premiere einen Einsatz ohne grössere Prüfung. Auch Moritz Leitner kam zum Pflichtspieldebüt für den FC Zürich.

Von Beginn weg liess der FCZ gegen den Erstligisten keine Zweifel daran aufkommen, wer die Partie als Sieger beenden sollte. Bereits in der dritten Minute markierte Pollero per Kopf den Zürcher Führungstreffer, Marchesano doppelte weniger als zwei Minuten später nach (4.). Die Elf von Cheftrainer André Breitenreiter schaltete nach der frühen Zwei-Tore-Führung aber keineswegs einen Gang zurück, sondern suchte weiterhin die Offensive. Nachdem FCS-Keeper Tim Wagner die Abschlüsse von Gnonto (8.) und Nikola Boranijasevic (12.) noch stark abgewehrt hatte, schnürte Pollero in der 18. Minute den Doppelpack. Wiederum nur fünf Minuten später fiel der nächste Treffer: Gogia wurde nach einer Balleroberung von Gnonto im Strafraum in Szene gesetzt und feierte ebenso sein erstes Tor für den Stadtclub (23.).

Noch vor dem Seitenwechsel erzielten die Zürcher zwei weitere Tore: Marchesano war per Kopf in der 35. und kurz vor dem Pausenpfiff mit einem direkt verwandelten Freistoss erfolgreich (45.) und liess damit einen Hattrick notieren. Zur Pause führten die FCZ’ler mit sechs Toren Differenz.

Auch in der zweiten Halbzeit agierte der FC Zürich offensiv ausgerichtet und erspielte sich weiterhin einige Strafraumszenen. Es dauerte eine Viertelstunde, ehe der Stadtclub zum nächsten Mal jubelte: Gnonto wurde im Sechzehner gefoult und verwandelte den fälligen Strafstoss gleich selbst (60.).

Krasniqi traf in der 76. Minute dann zum 8:0 aus Zürcher Sicht. Auch für den Youngster war es der erste Pflichtspieltreffer für den FCZ. Für den Schlussstand sorgte der eingewechselte Ceesay mit einer Doublette: In den Schlussminuten traf er per Hacke (84.) und mit einem Distanzschuss (87.), die letzten drei Tore bereitete allesamt Fabian Rohner vor.

Der FC Solothurn probierte spielerisch mitzuhalten und schlug sich über 90 Minuten wacker, am Ende war der Unterschied zwischen dem Erstligisten und dem FC Zürich allerdings deutlich zu sehen. Die beste Möglichkeit für die Solothurner hatte Emmanuel Mast in der 31. Minute, als sein Distanzversuch knapp über die Latte flog.

Weiter geht es für den Stadtclub am nächsten Samstag, 21. August 2021, mit dem Zürcher Derby gegen den Grasshopper Club Zürich.

Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
FC Solothurn
0:10 (0:6)
FC Zürich
Huser (53.)
Pollero (2.)
Marchesano (4.)
Pollero (18.)
Gogia (23.)
Marchesano (35.)
Marchesano (45.)
Gnonto (60.)
Krasniqi (76.)
Ceesay (84.)
Ceesay (87.)
Stadion FC Solothurn, Solothurn
Schiedsrichter Alain Bieri

FC Solothurn

1Wagner46.
5Kaiser74.
6Kohler
9Chatton (C)46.
10Hunziker
11Mzee46.
12Stuber
16Loosli46.
17Mast
18Huser
20Mathys

Ersatz

30Bähler (ET)46.
4Koekenbier46.
7Gräf
8Arifi74.
24P. Gerspacher
25Bruni46.
26S. Gerspacher46.

FC Zürich

1 Kostadinovic
3Guerrero46.
4Omeragic64.
10Marchesano (C)46.
16Hornschuh
19Boranijasevic46.
22Gnonto
29Pollero74.
31Kryeziu
39Gogia
78Leitner

Ersatz

25Brecher (ET)
5Wallner46.
6Aliti
7Krasniqi46.
9Ceesay74.
20Doumbia64.
23Rohner46.

News

Der FCZ und GC trennen sich 3:3-Remis

Der FCZ und GC trennen sich 3:3-Remis

Rodrigo Pollero trifft im 276. Zürcher Derby doppelt

Alle News