Willie Britto wechselt leihweise zum FK Pohronie
Spieltag kompakt: Alles zur Auswärtspartie in St.Gallen

Der FCZ gewinnt gegen den FC St.Gallen 1879 mit 3:2

Der FC Zürich gewinnt gegen den FC St.Gallen 1879 auswärts mit 3:2. Bei strömendem Regen lag der Stadtclub bereits nach zehn Minuten und Toren von Kwadwo Duah und Basil Stillhart mit 0:2 im Rückstand. Noch vor der Pause drehte der FCZ das Spiel aber durch zwei Treffer von Antonio Marchesano sowie einen Treffer von Salim Khelifi.

In der Zürcher Innenverteidigung bildete heute erstmals in dieser Saison Mirlind Kryeziu gemeinsam mit Nathan das Duo. Blerim Dzemaili kehrte in die Startelf zurück und agierte mit Ousmane Doumbia im zentralen Mittelfeld. Im Sturm rückte Assan Ceesay für den gesperrten Blaž Kramer in die Startformation.

Bereits nach zwei Minuten mussten die FCZ’ler das erste Gegentor hinnehmen. Stillhart lancierte Duah mit einem Steilpass und dieser traf zur 1:0-Führung für das Heimteam. Dem Stadtclub missglückte die Startphase deutlich und so gelang Stillhart nach zehn Minuten bereits das zweite Tor für die Ostschweizer; der FCZ liess sich bei einem schnell ausgeführten Freistoss von Jordi Quintillà überraschen und sah sich mit zwei Treffern im Rückstand.

Die Zürcher Reaktion folgte jedoch umgehend. Nathan köpfte nach einer Ecke von Khelifi aufs Tor, doch FCSG-Keeper Lawrence Ati Zigi parierte mit einem starken Reflex (13.). Zwei Minuten später wurde Ceesay von Betim Fazliji im Strafraum zu Fall gebracht und Marchesano verwertete den fälligen Strafstoss zum 1:2-Anschlusstreffer (16.).

Die Espen blieben ihrerseits bei Standardsituationen stets gefährlich. Die beste Möglichkeit zur erneuten Zwei-Tore-Führung für den FCSG bot sich Lukas Görtler in der 19. Minute, als er nach einer Ecke zum Abschluss kam und den Ball knapp über die Latte schoss.

Nach dem Anschlusstreffer hatte der FC Zürich mehr Zugriff aufs Spielgeschehen und drückte auf den Ausgleich. Dzemaili liess dabei gleich zwei Abschlüsse notieren: In der 25. Minute probierte er es aus der Distanz, acht Minuten danach kam er im Rücken der Abwehr zum Schuss und setzte den Abschluss rechts neben das Tor (33.).

Der Ausgleich gelang dem Stadtclub in der 38. Minute. Marchesano profitierte davon, dass Zigi den Ball nicht fangen konnte und schob zum 2:2 ein. Für das Team von Cheftrainer Massimo Rizzo kam es in der Folge noch besser: Kurz vor der Pause legte Dzemaili auf für Khelifi und dieser markierte mit seinem ersten Saisontreffer das 3:2 aus Zürcher Sicht.

Diesen Vorsprung verwaltete der FCZ im zweiten Durchgang und liess keine weiteren Gegentreffer zu. St.Gallen suchte zwar den erneuten Ausgleich, doch die zwingenden Möglichkeiten blieben grösstenteils aus. Elie Youan verzeichnete in der 48. und in der 62. zwei Abschlüsse, verfehlte das Zürcher Tor aber jeweils knapp.

Dem FC Zürich boten sich im Verlauf der zweiten Halbzeit zahlreiche Kontermöglichkeiten, welche jedoch allesamt nicht ausgenutzt werden konnten. Marchesano (61.), Ceesay (78.) Willy Gnonto (83.) und auch Aiyegun Tosin (90.) liessen gute Chancen aus aussichtsreicher Position aus, wodurch es beim knappen Auswärtssieg blieb.

Für den FCZ geht es am kommenden Mittwoch, 3. Februar 2021, zuhause gegen den BSC Young Boys weiter.

Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
FC St.Gallen 1879
2:3 (2:3)
FC Zürich
Duah (2.)
Stillhart (10.)
Quintillà (45.)
Stergiou (66.)
Staubli (94.)
Marchesano (16.)
Ceesay (28.)
Marchesano (38.)
Winter (40.)
Khelifi (45.)
kybunpark, St.Gallen 5 Zuschauer
Schiedsrichter Lukas Fähndrich

FC St. Gallen

1Zigi
4Stergiou
6Stillhart
8Quintillà (C)
9Guillemenot46.
10Ruiz46.
15Cabral76.
16Görtler
23Fazliji
24Duah46.
29Kräuchi80.

Ersatz

18Watkowiak
3Nuhu
11Ribeiro80.
20Youan46.
26Staubli76.
34Babic46.
55Diarrassouba46.

FC Zürich

25Brecher (C)
3Nathan
6Aliti
7Winter
9Ceesay83.
10Marchesano70.
15Tosin
20Doumbia
21Dzemaili83.
26Khelifi76.
31M. Kryeziu

Ersatz

1Kostadinovic (ET)
14Domgjoni83.
19Schättin
22Gnonto70.
23Rohner76.
42Wallner
71H. Kryeziu83.

News

Anzeige