Limitierte Auflage: Holt euch jetzt das zweite Derby-Shirt!
Spieltag kompakt: Alles zum Heimspiel gegen den FC Lugano

Der FCZ gewinnt gegen den FC Lugano mit 1:0

Der FCZ gewinnt eine umkämpfte Partie gegen den FC Lugano mit 1:0. Die Zürcher waren über weite Strecken die spielbestimmende Mannschaft, während die Gäste aus Lugano defensiv stabil standen. So dauerte es bis in die 77. Minute, ehe FCZ-Topscorer Assan Ceesay nach herrlichem Zuspiel von Antonio Marchesano den einzigen Treffer der Partie markierte.

Im ersten Spiel nach der Nationalmannschaftspause taten sich beide Mannschaften zu Beginn etwas schwer. Die erste gefährliche Aktion gehörte dann den Gästen: Nach einem zu kurz geratenen Rückpass in Richtung Yanick Brecher, erliefen sich die Tessiner den Ball. Becir Omeragic konnte die Chance jedoch mittels gewonnenem Zweikampf zur Ecke klären. Im Anschluss kamen die Zürcher immer besser in die Partie, waren nach vorne vorerst aber zu wenig zwingend. Bis zum ersten Torabschluss des Spiels dauerte es bis zur 22. Minute. Antonio Marchesano spielte Assan Ceesay im Strafraum an, dessen Abschluss konnte Lugano Torwart Sebastian Osigwe aber entschärfen. Für das Highlight der ersten Halbzeit sorgte Marchesano dann per Freistoss. Aus rund 20 Metern zirkelte er das Spielgerät in der 36. Minute über die Mauer Richtung rechte hohe Ecke, doch Osigwe wehrte den Schlenzer mit einer starken Parade ab. So blieb es beim torlosen Remis zur Pause.

Nach dem Seitenwechsel waren es die Gäste, die besser aus der Kabine kamen und sich in den ersten zehn Spielminuten nach Wiederanpfiff drei Torchancen durch Asumah Abubakar (47.) Jonathan Sabbatini (51.) und Žan Celar (54.) erspielten. Danach kamen auch die FCZ'ler wieder vermehrt zu Offensivaktionen. Bledian Krasniqi wurde im Strafraum angespielt und ging nach einem Zweikampf zu Boden. Die Pfeife des Unparteiischen Fedayi San blieb jedoch stumm.

In der 64. Minute nahm FCZ-Cheftrainer André Breitenreiter einen Doppelwechsel vor und brachte mit Ante Coric und Wilfried Gnonto frische Kräfte für die Offensive. Letzterer setzte sich drei Minuten später gleich in Szene, wobei er sich den Ball eroberte und herrlich auf Ceesay spielte. Der Kopfball des Gambiers flog allerdings knapp am Pfosten vorbei. Nur eine Zeigerumdrehung später trat auch Coric ein erstes Mal offensiv in Erscheinung. Von der Strafraumgrenze schlenzte er den Ball in die rechte untere Ecke, Lugano Schlussmann Osigwe verhinderte den Tessiner Rückstand aber erneut.

In der 77. Minute war Osigwe dann machtlos: Marchesano lancierte Ceesay mit einem langen Ball hinter die Abwehr und der FCZ-Stürmer verwertete dessen Zuspiel zur Zürcher Führung. Es war dies der achte persönliche Treffer für Ceesay. Der FCZ verwaltete diesen Vorsprung bis zum Schluss, stand defensiv stabil und kam seinerseits zu Kontermöglichkeiten, die jedoch nicht verwertet werden konnten. So blieb es beim verdienten 1:0-Heimsieg des Stadtclubs.

Weiter geht es am nächsten Samstag, 23. Oktober 2021, um 20:30 im Letzigrund, mit dem 276. Zürcher Derby gegen den Grasshopper Club Zürich.

Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
FC Zürich
1:0 (0:0)
FC Lugano
Ceesay (51.)
Ceesay (77.)
Gnonto (91.)
Hajrizi (69.)
Stadion Letzigrund, Zürich 7325 Zuschauer
Schiedsrichter Fedayi San

FC Zürich

25Brecher (C)
3Guerrero
4Omeragic90.
6Aliti
7Krasniqi64.
9Ceesay
10Marchesano83.
19Boranijasevic
20Doumbia
21Dzemaili64.
31Kryeziu

Ersatz

1Kostadinovic (ET)
2Kamberi90.
16Hornschuh83.
22Gnonto64.
23Rohner
24Coric64.
29Pollero
33Seiler
39Gogia

FC Lugano

58Osigwe
3Ziegler
4Hajrizi81.
7Facchinetti81.
14Sabbatini (C)
16Lavanchy
17Abubakar76.
19Celar64.
20Custodio81.
24Lovric
30Daprelà

Ersatz

26Saipi (ET)
6Amoura64.
8Lungoyi76.
9Phelipe81.
11Monzialo
21Yuri81.
23Srdic
29Mahmoud81.
99Muci

News

Spieltag kompakt: Alles zum Heimspiel gegen den FC Luzern

Spieltag kompakt: Alles zum Heimspiel gegen den FC Luzern

16. Runde Credit Suisse Super League

Informationen zur Zertifikatskontrolle beim Heimspiel gegen Luzern

Informationen zur Zertifikatskontrolle beim Heimspiel gegen Luzern

Vorgelagerte Zertifikatskontrollpunkte nutzen

Was macht eigentlich...Michael Schuhmacher?

Was macht eigentlich...Michael Schuhmacher?

Unser Physiotherapeut im Porträt

Der FCZ bezwingt den BSC Young Boys zuhause mit 1:0

Der FCZ bezwingt den BSC Young Boys zuhause mit 1:0

Willy Gnonto markiert den Siegtreffer per Kopf

Alle News