Spieltag kompakt: Alles zum Cup-Achtelfinale gegen Yverdon
Spieltag kompakt: Alles zum 276. Derby gegen den Grasshopper Club Zürich

Der FCZ und GC trennen sich 3:3-Remis

Der FC Zürich spielt im Auswärtsderby gegen den Grasshopper Club Zürich 3:3-Unentschieden. Die FCZ’ler gingen bereits früh durch Rodrigo Pollero in Führung, Blerim Dzemaili doppelte kurze Zeit später nach. GC reagierte seinerseits noch in der ersten Halbzeit auf den Rückstand und drehte die Partie durch einen Elfmeter von Léo Bonatini sowie Tore von Georg Margreitter und Christián Herc. In der zweiten Hälfte war es erneut Pollero, der für den Stadtclub ausglich.

Bereits früh in der Partie gelang dem FCZ der Führungstreffer: Omeragic bewies Übersicht und spielte Pollero frei, dieser behauptete den Ball im Zweikampf und traf mit einem Flachschuss zur Führung für die Breitenreiter-Elf (4.). Für den Uruguayer, der heute zu seinem Startelfdebüt in der Super League kam, war es das erste Tor in der höchsten Schweizer Spielklasse.

Der FC Zürich trat in der Startphase des Spiels klar bestimmend auf und erhöhte in der zehnten Minute das Score. Dzemaili krönte eine sehenswerte Einzelaktion mit einem satten Abschluss und traf zum 2:0 aus Sicht des Stadtclubs. Auch Dzemaili feierte eine Premiere, für ihn war es das erste Tor seit seiner Rückkehr zum FCZ.

Nach dem Zwei-Tore-Rückstand reagierte das Heimteam und erhöhte seinerseits den Druck auf das FCZ-Tor. Die gegnerischen Treffer fielen allesamt nach Standard-Situationen. Bonatini per Penalty (17.) sowie Margreitter bei einem Eckball (27.) und Herc nach einem schnell ausgeführten Einwurf drehten für GC das Spiel im ersten Durchgang (35.).

In der zweiten Halbzeit war es der FC Zürich, der mehr investierte und sich deutlich mehr in Ballbesitz wähnte. Den FCZ’lern gelang es aber über längere Zeit nur selten, die Tiefe entscheidend anzugreifen und so zu gefährlichen Strafraumszenen zu kommen. Es dauerte bis zur 66. Minute, ehe die FCZ-Fans im mit 15'700 Zuschauern gut gefüllten Letzigrund erneut jubeln konnten. Adrián Guerrero flankte in den Sechzehner, wo Pollero sich im Luftduell durchsetzte und per Kopf zum 3:3 traf.

Bei diesem Spielstand blieb es dann auch bis zum Ende der Partie. Die Grasshoppers hatten durch den eingewechselten Shkelqim Demhasaj in der 82. Minute die Möglichkeit zum 4:3, der Ball ging aber rechts am Tor vorbei. Auch der Stadtclub liess durch Pollero in der Nachspielzeit noch die Chance zum Siegtreffer notieren, doch der Ball landete abgelenkt knapp neben dem Pfosten.

Mit dem Remis bleibt der FC Zürich im dritten Spiel in Folge ungeschlagen und steht neu bei 21 Punkten aus elf Spielen. Weiter geht es für den FCZ am kommenden Dienstag, 26. Oktober 2021, mit dem Cup-Achtelfinale auswärts beim Yverdon Sport FC.

Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Grasshopper Club Zürich
3:3 (3:2)
FC Zürich
Pusic (15.)
Bonatini (17.)
Margreitter (27.)
Herc (35.)
Herc (40.)
Loosli (76.)
Pollero (3.)
Dzemaili (10.)
Kryeziu (13.)
Dzemaili (15.)
Pollero (66.)
Stadion Letzigrund, Zürich 15700 Zuschauer
Schiedsrichter Adrien Jaccottet

Grasshopper Club Zürich

1Moreira
3Lenjani
10Pusic77.
11Bonatini77.
17Sène77.
28Herc
33Margreitter (C)
34Arigoni
40Kawebe90.
41Loosli
77Bolla33.

Ersatz

27Matic (ET)
7Da Silva
9Demhasaj77.
19Campana77.
23Gjorgjev90.
29Diani77.
31Schmid33.
51Hoxha
59Momoh

FC Zürich

25Brecher (C)
3Guerrero
4Omeragic
6Aliti
7Krasniqi59.
10Marchesano80.
19Boranijasevic
20Doumbia
21Dzemaili87.
29Pollero
31Kryeziu

Ersatz

1Kostadinovic (ET)
2Kamberi
6Janjicic
16Hornschuh87.
22Gnonto59.
23Rohner
24Coric80.
33Seiler
39Gogia

News

Vier auslaufende Verträge werden nicht verlängert

Vier auslaufende Verträge werden nicht verlängert

Im Rahmen der FCZ-Kaderplanung

Spieltag kompakt: Alles zum Heimspiel gegen den FC Luzern

Spieltag kompakt: Alles zum Heimspiel gegen den FC Luzern

36. Runde Credit Suisse Super League

12 Klubs und neuer Modus in der Super League

12 Klubs und neuer Modus in der Super League

Aufstockung der höchsten Schweizer Fussball-Liga und neuer dreistufiger Modus mit Entscheidungsspielen

Alle News