Spieltag kompakt: Alles zur Auswärtspartie gegen Vaduz
Spieltag kompakt: Alles zum Heimspiel gegen YB

Der FCZ verliert gegen den BSC Young Boys mit 1:4

Der FC Zürich verliert zuhause gegen den BSC Young Boys mit 1:4. Für YB eröffnete Sandro Lauper das Score, Jordan Siebatcheu gelang daraufhin ein Hattrick. Für den FCZ traf Toni Domgjoni.

In der Startphase des Spiels begegneten sich die Teams auf Augenhöhe. Die Gäste aus Bern hatten zwar mehr Spielanteile, doch der Stadtclub hielt dagegen und verteidigte in der eigenen Platzhälfte konzentriert. Die Zürcher hatten dann auch die erste gute Möglichkeit des Spiels: Aiyegun Tosin erzielte den vermeintlichen Führungstreffer nach einem schönen Zuspiel von Ousmane Doumbia, allerdings schaltete sich der VAR ein – Tosin hatte bei der Ballannahme die Hand am Ball, woraufhin der Treffer annulliert wurde (14.).

Der BSC YB traf in der 26. Minute dann mit dem ersten Abschluss zur Führung, Lauper markierte mit einem Flachschuss das 1:0. Die FCZ’ler reagierten auf den Rückstand und kamen ihrerseits zu zwei guten Chancen. Sowohl Tosin (30.) als auch Blaž Kramer (37.) sahen ihre Abschlüsse nach Kontersituationen jeweils von YB-Keeper David von Ballmoos blockiert.

YB zeigte sich am heutigen Abend äusserst effizient und kam noch vor der Halbzeit zu zwei weiteren Toren. Siebatcheu traf innert zwei Minuten doppelt, beide Male profitierten die Berner von Fehlern im Zürcher Spielaufbau und viel Raum beim Gegenstoss.

Gleich nach dem Seitenwechsel entschied Schiedsrichter Alain Bieri nach einem Zweikampf zwischen Meschack Elia und Nathan auf Elfmeter. Zum fälligen Strafstoss lief Moumi Ngamaleu an, FCZ-Keeper Yanick Brecher parierte den zentral geschossenen Penalty allerdings (49.).

Die nächste Strafraumszene für den FC Zürich ereignete sich dann in der 54. Minute: Kramer schloss nach einem schnellen FCZ-Konter ab, Von Ballmoos lenkte den Abschluss mit einem starken Reflex um den Pfosten. Auf der Gegenseite markierte YB in der 63. Minute das vierte Tor. Erneut war es Siebatcheu, der einen Berner Angriff abschloss und damit seinen persönlichen Hattrick erzielte.

Der einzige Zürcher Treffer des Abends gelang dem eingewechselten Toni Domgjoni in der 76. Minute. Er traf aus rund 20 Metern mit einem sehenswerten Vollspannschuss zum 1:4, was gleichzeitig der Endstand war.

Weiter geht es für den Stadtclub am kommenden Samstag, 6. Februar 2021, auswärts beim FC Vaduz.

Bild: Keystone / FCZ Bild: Keystone / FCZ
Bild: Keystone / FCZ Bild: Keystone / FCZ
Bild: Keystone / FCZ Bild: Keystone / FCZ
Bild: Keystone / FCZ Bild: Keystone / FCZ
Bild: Keystone / FCZ Bild: Keystone / FCZ
Bild: Keystone / FCZ Bild: Keystone / FCZ
Bild: Keystone / FCZ Bild: Keystone / FCZ
Bild: Keystone / FCZ Bild: Keystone / FCZ
Bild: Keystone / FCZ Bild: Keystone / FCZ
Bild: Keystone / FCZ Bild: Keystone / FCZ
Bild: Keystone / FCZ Bild: Keystone / FCZ
Bild: Keystone / FCZ Bild: Keystone / FCZ
Bild: Keystone / FCZ Bild: Keystone / FCZ
Bild: Keystone / FCZ Bild: Keystone / FCZ
Bild: Keystone / FCZ Bild: Keystone / FCZ
Bild: Keystone / FCZ Bild: Keystone / FCZ
Bild: Keystone / FCZ Bild: Keystone / FCZ
Bild: Keystone / FCZ Bild: Keystone / FCZ
Bild: Keystone / FCZ Bild: Keystone / FCZ
Bild: Keystone / FCZ Bild: Keystone / FCZ
Bild: Keystone / FCZ Bild: Keystone / FCZ
Bild: Keystone / FCZ Bild: Keystone / FCZ
Bild: Keystone / FCZ Bild: Keystone / FCZ
Bild: Keystone / FCZ Bild: Keystone / FCZ
FC Zürich
1:4 (0:3)
BSC Young Boys
Nathan (48.)
Domgjoni (76.)
Ngamaleu (21.)
Lauper (26.)
Lustenberger (42.)
Siebatcheu (43.)
Siebatcheu (45.)
Siebatchetu (63.)
Stadion Letzigrund, Zürich 5 Zuschauer
Schiedsrichter Alain Bieri

FC Zürich

25Brecher (C)
3Nathan
4Omeragic
6Aliti
10Marchesano56.
15Tosin56.
18Kramer
20Doumbia69.
21Dzemaili69.
26Khelifi56.
42Wallner

Ersatz

1Kostadinovic (ET)
7Winter69.
14Domgjoni56.
22Gnonto56.
27Schönbächler56.
31M. Kryeziu
71H. Kryeziu69.

BSC Young Boys

26von Ballmoos
4Camara
13Ngamaleu61.
15Elia68.
16Fassnacht68.
17Siebatcheu
20Aebischer
24Maceiras
25Lefort
28Lustenberger (C)68.
30Lauper61.

Ersatz

91Faivre (ET)
5Zesiger
10Sulejmani68.
11Gaudino68.
19Mambimbi61.
21Garcia68.
60Rieder61.

News

Anzeige