Happy Birthday Benjamin Kololli
Aiyegun Tosin fällt mehrere Wochen aus

Spieltag kompakt: Alles zum Klassiker gegen den FCB

Die Eckdaten zum Spiel:

FC Basel 1893 – FC Zürich
Samstag, 15. Mai 2021, 20:30 Uhr
St. Jakob-Park, Basel
Raiffeisen Super League, 35. Runde

Die Ausgangslage:

Der FC Zürich liegt nach 34 absolvierten Spieltagen mit 40 Punkten weiterhin auf dem siebten Tabellenrang. Die Distanz zum FC St.Gallen 1879 beträgt nach dem Remis am vergangenen Mittwoch wie zuvor zwei Punkte, vier Punkte hinter dem Stadtclub liegt Vaduz auf dem Barrageplatz.

Zum zweiten Mal in Folge gelang es dem FCZ nicht, nach einem 2:0-Vorsprung zur Pause den Sieg zu sichern. Wie bereits in Lausanne mussten die Zürcher auch zuhause gegen St.Gallen noch im Verlauf der zweiten Halbzeit den Ausgleich hinnehmen, nachdem zuvor Aiyegun Tosin und Fabian Rohner für die Führung gesorgt hatten. Der Stadtclub verpasste es so, weitere wichtige Punkte für den definitiven Ligaerhalt zu sichern.

Dennoch: Der FC Zürich ist seit drei Spielen ohne Niederlage, holte aus diesen drei Spielen fünf Punkte und traf in jeder Partie mindestens doppelt. Nun folgt in der zweitletzten RSL-Runde der Saison 2020/2021 das vierte Saisonduell mit dem FC Basel 1893. Die bisherigen drei Klassiker der laufenden Spielzeit gewann der Stadtclub allesamt. Zuhause gewann der FCZ mit 1:0 und 2:0, beim letzten Auftritt im St. Jakob-Park siegte die Rizzo-Elf mit 4:1.

Drei seiner zwölf Saisontore schoss Antonio Marchesano gegen den kommenden Gegner. Rohner erzielte im Heimspiel gegen den FCSG seinen dritten Saisontreffer. Den Assist dazu lieferte Schönbächler, der damit jetzt bei vier Vorlagen steht und in der internen Assistliste mit Blerim Dzemaili, Willy Gnonto und Blaž Kramer gleichzieht.

Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ

Der Gegner:

Basel belegt akuell mit 50 Punkten den zweiten Tabellenplatz. Das Team von Coach Patrick Rahmen steht drei Punkte vor dem drittplatzierten Servette FC und stiess in den letzten sieben Runden von Rang fünf auf Rang zwei vor.

Seit Rahmens Amtsantritt als Cheftrainer zeigt sich der FCB äusserst konstant. Seit der 27 Runde holten die Basler 14 Punkte, wobei vier Siege, zwei Remis und eine Niederlage resultierten. Das Team vom Rheinknie feierte dabei einen hohen Vollerfolg gegen Servette und lieferte sich torreiche Partien wie in Luzern (4:3) und in Lausanne (3:3). Lediglich Meister YB musste man sich in der vorletzten Runde geschlagen geben (0:2).

Massgeblichen Anteil an der bisherigen Torproduktion hatte Stürmer Arthur Cabral. Der Brasilianer erzielte bislang 18 Saisontore und steht damit gemeinsam mit Berns Jean-Pierre Nsame an der Spitze des Torschützenklassements. Hinter Cabral folgt Pajtim Kasami, der elf Treffer erzielte und damit ligaweit den drittbesten Wert besitzt. FCB-Captain Valentin Stocker steht dank fünf Assists aus den letzten sieben Spielen mit insgesamt zehn Vorlagen zuoberst in der Assistliste der Super League.

Unsere Personalsituation:

Verletzt/Rekonvaleszent: Khelifi, Sobiech, Tosin
Fraglich: Omeragic

Das sagt unser Cheftrainer Massimo Rizzo:

"Vor allem in der zweiten Halbzeit gegen St.Gallen hatten wir nach Ballgewinn zu wenig Ruhe in unserem Spiel und haben es dem Gegner zu einfach gemacht, wieder in Ballbesitz zu kommen. Dies müssen wir im Hinblick auf morgen korrigieren."

"Es gilt den Fokus zu halten, konzentriert zu bleiben, kämpferisch aufzutreten und mit Selbstvertrauen gegen den FCB zu agieren."

News

Heart of Midlothian FC - FC Zürich: Reiseangebot für Fans

Heart of Midlothian FC - FC Zürich: Reiseangebot für Fans

​​​​​​​Reiseangebot für Fans

Der FCZ gewinnt gegen den Heart of Midlothian FC mit 2:1

Der FCZ gewinnt gegen den Heart of Midlothian FC mit 2:1

Guerrero und Dzemaili mit den Treffern für den Stadtclub

Alle News