Der FCZ gewinnt in der zweiten Cuprunde gegen den SC Kriens mit 1:0
"Flutlicht an!" Mit Stephan Seiler

Spieltag kompakt: Alles zum Cup-Sechzehntelfinale gegen Kriens

Die Eckdaten zum Spiel:

SC Kriens – FC Zürich
Freitag, 17. September 2021, 19:30 Uhr
Stadion Kleinfeld, Kriens
Schweizer Cup, Sechzehntelfinale

Die Ausgangslage:

Nach wettbewerbsübergreifend sechs Partien ohne Niederlage musste der FCZ am vergangenen Wochenende gegen den BSC YB erstmals in dieser Saison als Verlierer vom Platz. Dabei fiel das Resultat mit 0:4 deutlicher aus, als es der Spielverlauf vermuten lassen würde: Der Stadtclub hatte durchaus einige Torchancen und gefällige Offensivaktionen, zeigte sich allerdings nicht effizient genug, um Punkte aus Bern mitzunehmen. Dennoch steht der FCZ nach sechs Spieltagen weiterhin an der Tabellenspitze der Super League.

Fünf Tage danach steht die Breitenreiter-Elf nun im Schweizer Cup im Einsatz und trifft auswärts auf den Challenge-Ligisten SC Kriens. In der ersten Cup-Runde setzten sich die Zürcher beim FC Solothurn mit 10:0 durch, jetzt folgt ein deutlich stärker einzuschätzender Gegner. Wie schon in Solothurn wird der FCZ alles daran setzen, die Partie früh zu seinen Gunsten zu entscheiden und den unterklassigen Gegner so bereits zu Beginn unter Druck zu setzen.

Bereits in der Saison 2018/2019 trafen der FCZ und der SC Kriens im Schweizer Cup aufeinander. Die damalige Viertelfinal-Partie gewann der FC Zürich knapp durch Tore von Salim Khelifi und Adrian Winter mit 2:1. Die Krienser waren in den vergangenen Jahren auch wiederholt Testspielgegner des Stadtclubs. Die letzten beiden Tests gegen die Zentralschweizer entschied der FCZ mit 4:2 und 5:1 für sich.

Der Gegner:

Sechs Partien sind in der Challenge League absolviert und der SC Kriens belegt mit einem Punkt den zehnten Tabellenrang. Gleich zu Saisonbeginn spielte der SCK auswärts gegen den FC Schaffhausen 1:1-Unentschieden, danach resultierten fünf Niederlagen in Folge. Dabei handelte es sich allerdings nicht immer um deutliche Niederlagen: So verloren die Zentralschweizer gegen den Leader Winterthur zwar mit 2:3, hatten aber durchaus Möglichkeiten, das Spiel zu ihren Gunsten zu entscheiden. Zuletzt musste man in Vaduz mit einer 1:4-Niederlage vom Platz.

Bisher erzielte Kriens in den ersten sechs Meisterschaftsspielen fünf Tore, demgegenüber stehen 17 Gegentreffer.

In der ersten Runde des Schweizer Cups bezwang der SC Kriens den Erstligisten Vevey United mit 3:1. Die spielentscheidenden Tore erzielten Liridon Mulaj und Hélios Sessolo in der 84., respektive 90. Minute. Mulaj ist auch in der Liga bisher der beste Krienser Torschütze und traf zweimal.

Beim SCK steht mit Izer Aliu ein FCZ-Leihspieler unter Vertrag. Aliu kam bisher in allen Challenge-League-Spielen sowie im Schweizer Cup für Kriens zum Einsatz.

Unsere Personalsituation:

Verletzt/Rekonvaleszent: Khelifi, Kramer, Tosin

Das sagt unser Cheftrainer André Breitenreiter:

"Trotz der Niederlage haben wir gegen YB vor allem bis zur 60. Minute ein gutes Spiel gezeigt und uns einige Torchancen erarbeitet. Mit ein bisschen mehr Glück und insbesondere Effizienz hätten wir auch etwas Zählbares holen können. Wir haben die Partie aufgearbeitet und analysiert und sind nun bereit für die Cupaufgabe gegen den SC Kriens."

"Wichtig ist, dass wir hochkonzentriert und mit einer guten Einstellung ins Cupspiel morgen gehen. Wir wollen den Gegner von Beginn weg unter Druck setzen und ihm keine Hoffnung aufkommen lassen."

News

Der FCZ und GC trennen sich 3:3-Remis

Der FCZ und GC trennen sich 3:3-Remis

Rodrigo Pollero trifft im 276. Zürcher Derby doppelt

Alle News