Happy Birthday André Breitenreiter
Informationen zur Zertifikatskontrolle beim Heimspiel gegen Sion

Spieltag kompakt: Alles zum Jubiläums-Heimspiel gegen den FC Sion

Die Eckdaten zum Spiel:

FC Zürich – FC Sion
Sonntag, 3. Oktober 2021, 14:15 Uhr
Stadion Letzigrund, Zürich
Credit Suisse Super League, 9. Runde

Wichtig: Sämtliche Saisonkarten-InhaberInnen und alle Fans, welche ein Ticket für das Meisterschaftsspiel gegen den FC Sion besitzen, haben Zutritt zur Jubiläumsfeier.

Die Ausgangslage:

Vor der Nationalmannschaftspause empfängt der FC Zürich in der neunten Super-League-Runde den FC Sion zuhause im Stadion Letzigrund. Der Stadtclub steht mit 14 Punkten hinter dem FC Basel 1893 und dem BSC Young Boys auf dem dritten Tabellenplatz. Den letzten Sieg in der Meisterschaft feierte der FCZ im Derby gegen den Grasshopper Club Zürich - seither resultierten zwei Unentschieden und zwei Niederlagen für die Breitenreiter-Elf.

Am vergangenen Sonntag unterlag der FCZ dem FC Basel 1893 im Klassiker auswärts mit 1:3. In einer ausgeglichenen Partie waren es die Basler, die mit ihrer Effizienz das Spiel zu ihren Gunsten entscheiden konnten. Gegen den FC Sion will der FCZ ein positives Resultat erzielen, um den 125-Jahre-Jubiläumsanlass gebührend zu feiern. Letzterer beginnt um 11:00 Uhr mit der Premiere des FCZ-Jubiläumsfilms "Nie usenand gah", umrahmt von einem Jubiläums-Akt.

FCZ-Topscorer Antonio Marchesano markierte in der Begegnung mit Basel den einzigen Zürcher Treffer. Damit war er während seinen sieben Einsätzen in der Meisterschaft fünf Mal erfolgreich und liegt damit, gemeinsam mit Jordan Siebatcheu (YB), hinter Arthur Cabral (FCB) auf dem zweiten Platz der Torschützenliste.

Das Spiel vom Sonntag ist das erste Aufeinandertreffen von Zürich und Sion in dieser Spielzeit. In den letzten vier Begegnungen teilten sich die beiden Mannschaften die Punkte. Den letzten Vollerfolg konnten die Zürcher im November 2019 einfahren.

Der Gegner:

Der FC Sion konnte in den letzten drei Meisterschaftsspielen nicht gewinnen und wartet entsprechend seit dem 3:2-Heimerfolg gegen den FC Lugano auf einen Sieg. Mit drei Punkten Vorsprung auf den FC St.Gallen 1879 stehen die Walliser damit auf dem siebten Tabellenplatz. Zuletzt gab es für Cheftrainer Marco Walker und seine Mannschaft in Zürich eine 1:3-Niederlage gegen den Grasshopper Club Zürich.

Topscorer bei den Sittener ist der Franzose Guillaume Hoarau, der in sieben Partien drei Tore erzielte. Im Spiel gegen die Grasshoppers konnte der 37-jährige nicht reüssieren, dafür kam der Winterthurer Luca Zuffi zu seinem ersten Saisontor. Für Vorlagen sorgen beim FC Sion bisher vor allem Ex-FCZ'ler Anto Grgic und Geoffroy Serey Dié. Sie konnten sich bislang je zwei Assists gutschreiben lassen.

Unsere Personalsituation:

Gesperrt: Guerrero
Verletzt/Rekonvaleszent: Khelifi, Kramer, Tosin

Das sagt unser Cheftrainer André Breitenreiter:

"Obwohl wir die letzten vier Meisterschaftspartien nicht siegreich gestalten konnten, war die Leistung grundsätzlich gut und es haben jeweils Kleinigkeiten für einen Vollerfolg gefehlt. Nichtsdestotrotz bin ich der Ansicht, dass sowohl jeder einzelne Spieler als auch wir als Mannschaft gute Entwicklungsschritte machen."

"In Stresssituationen die richtige Entscheidung zu treffen, der Chancenverwertung sowie der Konzentration beim Abschluss müssen wir uns noch steigern. Dabei müssen wir vor allem die Automatismen aus den Trainings einfliessen lassen."

"Sion ist aktuell schwierig einzuschätzen, weshalb wir uns auf unser Spiel konzentrieren und versuchen, dieses durchzudrücken. Wir werden alles daran setzen, das erste Meisterschaftsviertel mit einem positiven Ergebnis abzuschliessen und unseren Fans beim Jubiläumsspiel einen Sieg zu schenken."

News

Der FCZ und GC trennen sich 3:3-Remis

Der FCZ und GC trennen sich 3:3-Remis

Rodrigo Pollero trifft im 276. Zürcher Derby doppelt

Alle News