Der FCZ gewinnt gegen Servette mit 2:1
"Flutlicht an!" Mit Wilfried Gnonto

Spieltag kompakt: Alles zur Auswärtspartie gegen den Servette FC

Die Eckdaten zum Spiel:

Servette FC – FC Zürich
Sonntag, 7. November 2021, 14:15 Uhr
Stade de Genève, Genf
Credit Suisse Super League, 13. Runde

Die Ausgangslage:

Nach dem spektakulären 3:3-Unentschieden im Klassiker gegen den FC Basel 1893 steht der FC Zürich mit 22 Punkten auf dem zweiten Tabellenplatz. Die Zürcher holten in den letzten vier Meisterschaftspartien acht von zwölf möglichen Punkten und befinden sich seit Saisonbeginn ununterbrochen unter den ersten drei Teams der Liga.

Gegen den Servette FC spielte der Stadtclub im ersten Aufeinandertreffen der Saison im heimischen Letzigrund 2:2-Remis und wartet seit fünf Begegnungen auf einen Vollerfolg gegen die Grenats. Im Stade de Genève gestaltete sich die Punktejagd für die Zürcher in der Vergangenheit schwierig. Die letzten drei Duelle in Genf entschied Servette für sich.

Durch die sechs erzielten Tore in den zwei Partien gegen den Grasshopper Club Zürich (3:3) und den FCB (3:3) erhöhte der FCZ seine Torausbeute auf insgesamt 29 Treffer. Für mehr als die Hälfte aller Tore sind Assan Ceesay und Antonio Marchesano verantwortlich. Mit seinem neunten Saisontor führt Ceesay die interne Torschützenliste weiter vor Marchesano (sechs Tore) an und steht im ligaweiten Vergleich hinter Arthur Cabral (13 Tore) auf Platz zwei.

Der Gegner:

Servette steht nach zwölf Runden mit ebenso vielen Punkten auf dem sechsten Platz. Seit dem Vollerfolg gegen den FC St.Gallen 1879 (5:1) am sechsten Spieltag warten die Genfer auf einen Sieg, die letzten drei Partien gegen Lugano, Sion und St.Gallen gingen allesamt jeweils mit 1:2 verloren.

Standen bei den Servettiens bis zum achten Spieltag noch 14 Gegentore zu Buche, so liessen sie in den letzten vier Partien zwölf Tore zu. Auch deshalb gelang es dem FCSG und Sion, die Lücke zu Servette in der Tabelle zu schliessen.

In der Meisterschaft gelangen der Geiger-Elf bisher 19 Tore. Dabei steuerten Kastriot Imeri, Grejohn Kyei, Steve Rouiller und Timothé Cognat je drei Treffer bei. Bester Vorlagengeber in den Reihen der Servettiens ist Miroslav Stevanovic, der mit sieben Vorlagen vor den Zürchern Adrián Guerrero und Assan Ceesay (beide je fünf Vorlagen) auch ligaweit die meisten Torvorbereitungen auf dem Konto hat.

Unsere Personalsituation:

Verletzt/Rekonvaleszent: Buschman-Dormond, Coric, Khelifi, Leitner, Tosin

Das sagt unser Cheftrainer André Breitenreiter:

"Obwohl Servette zuletzt wenig Punkte geholt hat, sind die Genfer eine Mannschaft mit Qualität, gespickt mit starken Einzelspielern wie Stevanovic oder Clichy."

"Es braucht erneut eine Top-Einstellung von uns und wir müssen von der ersten Minute an entschlossen auftreten und die Zweikämpfe mit der nötigen Härte führen."

News

Verschärfung des Schutzkonzepts - Keine Gästefans bis Ende 2021

Verschärfung des Schutzkonzepts - Keine Gästefans bis Ende 2021

Schliessung der Gästesektoren aufgrund der epidemiologischen Lage

Happy Birthday Moritz Leitner

Happy Birthday Moritz Leitner

29. Geburtstag

Aiyegun Tosin - Wahrheit oder Lüge?

Aiyegun Tosin - Wahrheit oder Lüge?

Wie gut kennen die FCZ'ler ihre Mitspieler?

Der Stadtclub gewinnt gegen den FC Luzern mit 4:0

Der Stadtclub gewinnt gegen den FC Luzern mit 4:0

Aiyegun Tosin mit einem Doppelpack

Alle News