Offizielle Fanclubs

Die fünf offiziellen FCZ-Fanclubs:

Fanclub Letzi
Fanclub Tigers
Fanclub 1896
Fanclub Region Solothurn
Fanclub Letzi Junxx

FCZ-Fanclub aus dem Ausland:

Sierra Leone FC Zurich Supporter

Fanclub Letzi:

Der FC Zürich Fanclub Letzi wurde am 17. November 1978 gegründet und ist der älteste, aktive Fanclub des FC Zürich. Nebst der stimmlichen Unterstützung des FC Zürich an den Heim- und Auswärtsspielen bieten wir unseren Mitgliedern, im Alter zwischen 2 und XXX Jahren, diverse Veranstaltungen wie z.B. Jass- und Kegelabend, Jahresschlussabend, Schlittelweekend etc. an. Weiter schätzen wir die Zusammenarbeit mit dem FC Zürich und freuen uns jeweils, beim Fanartikelverkauf und anderen Anlässen des FCZ mithelfen zu dürfen.

Für sportlich aktive und fussballbegeisterte Mitglieder haben wir eine Fanclub-Fussballmannschaft, welche sich einmal in der Woche zum Training trifft und auch regelmässig an Fanclub-Turnieren im In- und Ausland teilnimmt. Selbstverständlich kommt da die Kameradschaft und Geselligkeit nicht zu kurz. Zur Tradition geworden ist unser Fussball-Fanclub-Turnier um den „Letzi-Cup“, welches wir jeweils Ende Juni durchführen. Rund 20 bis 30 Fanclub-Mannschaften aus dem In- und Ausland machen in fairem Rahmen den Sieger untereinander aus.

Im Weiteren haben wir eine eigene Fanclubzeitschrift namens "Echo vom Letzi", welche 5mal im Jahr erscheint und an alle Fanclubmitglieder verschickt wird. Das „Echo vom Letzi“ enthält nebst dem Fan-Interview auch Interviews mit Spielern des FCZ, spannende und interessante Berichte über Veranstaltungen, sowie Anmeldemöglichkeiten für die Fanclub-Anlässe.

Immer aktuell informiert über den Fanclub Letzi ist man auf unserer Homepage www.fanclubletzi.ch, wo News, Berichte, Veranstaltungshinweise, Fotos, usw. ersichtlich sind. Auf der Homepage kann auch die detaillierte Fanclub Geschichte nachgelesen werden.

Fanclub Tigers:

Die Geschichtsbücher schreiben das Jahr 1992, als ein paar unverbesserliche FCZ-Hardcore-Fans beim FC Zürich einen Antrag zur offiziellen Aufnahme des FCZ Fanclub Tigers stellten. Dazu hatte man sich am 24. November im Restaurant Schlachthof neben dem Letzigrund getroffen, um das offizielle Gründungsprotokoll aufzunehmen.

Ziel des neuen Fanclubs FCZ Tigers war die Wiederbelebung der Südkurve. Für neue Impulse sorgen in der FCZ - Fangemeinde. Potentiellen Neumitgliedern stellten sich die Tigers damals wie folgt vor:

„Das besondere an uns ist (Originalschrift aus 1992):

  • Wir sind Ultras angehaucht
  • Unser Stammplatz ist die traditionelle Südkurve
  • Ein guter Treffpunkt, um neue Leute kennen zu lernen
  • Wir organisieren Fahrgemeinschaften im kleinen Kreis
  • Und vor allem haben wir die Hoffnung auf den Meistertitel noch nicht aufgegeben:“

Beachtlich, wenn man bedenkt, dass wir das Jahr 1992 schreiben. Und der Begriff „Südkurve“ war damals schon Programm. Was fehlte, war die formale Aufnahme durch den FC Zürich. Zuerst prüfte das Sekretariat des FCZ unsere Statuten, und nachdem diese für tauglich befunden wurde, beriet der Vorstand über unser offizielles Aufnahmegesuch. Am 22. Februar 1994 schliesslich bestätigte Manager Raimondo Ponte, dass unser Antrag gutgeheissen wurde. Vieles, was während dieser Zeit geschaffen wurde, ist bis heute unverändert geblieben. Bsp. der Mitgliederbeitrag. Noch immer lediglich CHF 40.00 pro Saison.

Als erster Präsi wurde Antonio Trozzola als Präsident a.i. gewählt. Bei der ersten Generalversammlung wurde schliesslich der Vorstand ordentlich bestimmt. Trozi hatte stets die feste und zu diesem Zeitpunkt für Schweizer Verhältnisse revolutionär anmutende Absicht, aus den Tigers eine Ultra-Gruppierung zu machen. Heute zählen die Tigers über 100 Mitglieder. Und das, obwohl nie aktiv um Mitglieder geworben wurden. Denn Qualität war und ist uns noch immer wichtiger als Quantität. Und auch heute noch befindet der gesamte Tigers-Vorstand anlässlich seiner regelmässigen Vorstandssitzungen über die Aufnahme neuer Mitglieder. Mit zig Saisonkarten in der Südkurve und weiteren Abos in der Osttribüne zählen die Tigers heute zum festen Bestandteil der FCZ-Familie. Im Wissen, dass die Treue und Liebe der FCZ-Anhängerschaft oftmals auf harte Bewährungsproben gestellt wird, verneigen wir uns vor unserer geliebten Südkurve. Jungs und Mädels. Ihr seid EINZIGARTIG.

Fanclub "1896":

FC Zürich Fanclub „1896“ wurde am 20. Juli 2007 im Restaurant Schlachthof, gleich neben unserem geliebten Letzigrund von 22 langjährigen FCZ-Fans offiziell ins Leben gerufen. Da wir der Meinung sind, dass beim FC Zürich im Fanbereich mehr als nur zwei offizielle Fanclubs ihre Berechtigung haben, wollten wir so mit der Gründung ein breiteres Fanspektrum schaffen. Uns liegt das Wohl des FCZ am Herzen, darum möchten wir ihn gemeinsam mit fairen Mitteln unterstützen. Wir möchten die Kameradschaft unter den Mitgliedern fördern und leben, dabei ist uns die Qualität wichtiger als die Quantität. Um dies zu erlangen, vertiefen wir unsere Gruppendynamik mit gemeinsamen Aktivitäten, die dazu beitragen sollen, wie z.B. die Besuche der FCZ-Spiele (was eigentlich selbstverständlich sein soll), Stammtisch vor den FCZ-Spielen, eine eigene Fussballmannschaft und verschiedene gesellige Veranstaltungen (Kegeln, Jassen, Kurzreisen usw.). Bei uns kann jeder Mitglied werden, der bereit ist, an der stetigen Weiterentwicklung des Vereins mitzuarbeiten und sich in die Gemeinschaft einzuordnen. Dabei ist uns aber auch wichtig, dass wir uns als Verein nach aussen hin nicht abkapseln, sondern den Kontakt zu anderen Gruppierungen suchen und finden. Denn das oberste Ziel ist immer das Wohl des FCZ. So entstand auch unser Klub-Motto „100% Züri“.

Fanclub "Region Solothurn":

Der FCZ-Fanclub Region Solothurn wurde am 30. März 2008 im Restaurant Kreuz in Deitingen/SO gegründet. In die Gründungsurkunde trugen sich über 40 Leute im Alter zwischen 4 und 75 ein! Wir verstehen uns als Familien-Fanclub. In unserer Gesellschaft gibt es alles für Familien, ausser einen Familien-Fanclub. Diese Lücke wollen wir schliessen. Unser Ziel ist es, eine gemeinsame Plattform anzubieten, der sich jedermann anschliessen kann - auch für Leute, die nicht oder nicht alleine ins Stadion gehen würden. Unsere Saisonkartenbesitzer sind im ganzen Stadion verteilt. Dadurch geben unsere Mitglieder von der Südkurve, Ost- und Westtribüne unserem Fanclub den Charakter von einem toleranten Miteinander mit vielseitigen und konstruktiven Begegnungen. Wir treffen uns in der Regel vor den Spielen zu einem Apéro, bevor jedes Mitglied auf „seiner Tribüne“ den FC Zürich unterstützt. Wir wollen den FCZ friedlich und mit fairen Mitteln unterstützen. Wir organisieren auch gesellige Anlässe rund um den FCZ und fördern so die Kameradschaft unter den FCZ-Fans in der Region Solothurn unter dem Motto „Mis Härz das treit en Chreis....“. Ferner unterstützen wir den FCZ bei Heim- und Auswärtsspielen und pflegen den Kontakt zu FCZ-Verantwortlichen und Spielern. Als Plattform für jung und alt wollen wir den FCZ-Virus in der Region Solothurn mit tollen Erlebnissen und bleibenden Erinnerungen ausbrechen lassen und wünschen uns Nachahmer in anderen Landesteilen!

Auf unserer Website www.fcz-solothurn.ch findet Ihr weiter Infos zu unserem Fanclub.

Fanclub "Letzi Junxx":

Der FC Zürich Fanclub "Letzi Junxx" wurde am 9. September 2009 von einer Gruppe fussballbegeisterter FC Zürich-Fans gegründet. In der grossen Fangemeinde des FC Zürich repräsentieren wir nur eine kleine Minderheit, nämlich diejenige einiger Schwulen, Lesben und Bisexuellen sowie deren Freunde und Supporter unserer Anliegen. Wie jedem Fanclub geht es uns in erster Linie um die tatkräftige Unterstützung unseres FC Zürich an den Spielen. Gleichzeitig wollen wir mit unserer Präsenz und unserem Engagement auch Projekte rund um Rassismus und Homophobie im Fussball anregen und unterstützen. Entsprechend diesen Anliegen sind wir mit QFF, den Queer Football Fanclubs und FARE Schweiz (Football Against Racism Europe) vernetzt. Wir freuen uns auf vielseitige, konstruktive Begegnungen im und ums Stadion und stehen ein "für unseren FC Zürich und ein tolerantes Miteinander".

Anzeige