DE FR EN
26.09.2017: Fanshop nur bis 17:00 Uhr geöffnet
FCZ Brunau: Gute Leistungen an den Bodenseespielen

Areal Hardturm – nächster Meilenstein erreicht

Heute hat die Stadt Zürich, vertreten durch die Stadträte Daniel Leupi (Vorsteher Finanzdepartement), Gerold Lauber (Vorsteher Schul- und Sportdepartement) sowie André Odermatt (Vorsteher Hochbaudepartement) in einer Medienkonferenz über einen nächsten wichtigen Schritt bei der Realisierung des Fussballstadions informiert. Die Stadt Zürich gewährt den privaten Investoren für alle drei Projekte (Fussballstadion, gemeinnützige und private Wohnungen) ein Baurecht. Die Investoren haben den privaten Gestaltungsplan eingereicht. Dieser wurde vom Inhaber und CEO der HRS, Martin Kull, vorgestellt.

Der ebenfalls an der Präsentation anwesende FCZ-Präsident Ancillo Canepa freute sich: „Ein neues Stadion bildet die dringend notwendige wirtschaftliche Basis, um in Zukunft wettbewerbsfähigen Spitzenfussball in Zürich anstreben zu können. Heute haben wir in dieser Richtung einen weiteren wichtigen Schritt getan. Alle Beteiligten arbeiten sehr gut zusammen. Es ist ein ausgewogenes Projekt. Ich bin sehr zuversichtlich, dass dies vom Gemeinderat und vom Stimmvolk so beurteilt wird und wir in der Saison 2021/2022 die Spiele im neuen Stadion austragen können.“

Der Grundstein für das aktuelle Projekt wurde im Herbst 2015 durch einen Wettbewerb der Stadt Zürich für private Investoren gelegt. Im Juni 2016 erhielt das Projekt „Ensemble“ der beiden Investoren HRS Investment AG und Immobilienanlagegefässe der Credit Suisse den Zuschlag, auf dem Hardturm Areal ein privat finanziertes Fussballstadion für 18‘000 Zuschauer, zwei Wohn- und Geschäftstürme sowie rund 170 gemeinnützige Wohnungen zu bauen. Im Sommer dieses Jahres gründeten der FCZ und GC gemeinsam die Stadion Zürich Betriebs AG, welche das neue Fussballstadion in Zürich betreiben wird.

Heute folgte ein nächster wichtiger Schritt: Der Stadtrat gewährt den privaten Investoren für die Umsetzung der drei Projekte jeweils ein Baurecht für das städtische Grundstück. Gleichzeitig haben die Investoren bei der Stadt den privaten Gestaltungsplan eingereicht. Der Stadtrat wird diesen voraussichtlich im Sommer 2018 dem Gemeinderat vorlegen. Sofern der Gemeinderat der Vorlage zustimmt, könnte das Stimmvolk Ende 2018 darüber entscheiden.

Die vollständige Medienmitteilung der Stadt Zürich findet sich unter diesem Link.

Auf der Webseite www.projekt-ensemble.ch wird laufend über den aktuellen Projektfortschritt informiert.

Bild: HRS Real Estate AG

News

Ancillo Canepa erneut ins SFL-Komitee gewählt

An der Generalversammlung der Swiss Football League

Herzlichen Dank an all unsere Helfer und Volunteers!

Gelungener Helferanlass im FCZ-Museum

Der FC Zürich zu Besuch beim FCZ Brunau

Marco Schönbächler und Michael Kempter besuchten ein Training des FCZ Brunau

SFL-Themenwoche: Trikotversteigerung

Versteigerung eines matchworn Trikots von Andris Vanins auf Ricardo

Alle News
Werbung