DE FR EN
Medienmitteilung des Stadtrats zum neuen Fussballstadion
Generalversammlungen 2018 am nächsten Montag

Generalversammlungen des FC Zürich

Gestern Montag, 14. Mai 2018, fanden im vollbesetzten Saal des Volkshauses Zürich die jährlichen Generalversammlungen der Betriebsgesellschaft FCZ AG sowie des Vereins FC Zürich statt.

In seinem finanziellen Rückblick präsentierte Verwaltungsratspräsident Ancillo Canepa die Jahresrechnung sowie den Bericht für das Geschäftsjahr 2017 (1. Januar – 31. Dezember). Der gesamte Betriebsertrag ging auf CHF 20,3 Mio. (2016: 23,3 Mio.) zurück. Dieser Rückgang ist vor allem auf die geringeren Ticketeinnahmen, Sponsoringerträge und Fernsehgelder in der zweiten Saisonhälfte der Challenge League zurückzuführen. Die niedrigeren Erträge konnten teilweise durch tiefere Betriebskosten (CHF 20,9 Mio. vs. CHF 22,5 Mio.) kompensiert werden, wodurch ein Betriebsverlust vor Abschreibungen von CHF 0,6 Mio. (2016: Betriebsgewinn CHF 0,7 Mio.) ausgewiesen wurde. Nach Abschreibungen auf Spielerwerten, Finanzerfolg und den ausserordentlichen Positionen resultierte ein negatives Jahresergebnis von CHF 2,1 Mio. (1,6 Mio.). Das Eigenkapital betrug per Bilanzstichtag CHF 2,7 Mio. (Vorjahr 4,8 Mio.). Dabei ist zu beachten, dass Spieler, welche in der FCZ Academy ausgebildet und von dort in den Kader der ersten Mannschaft aufgenommen werden, aufgrund von Bilanzierungsvorschriften nicht aktiviert werden dürfen.

In seinem unternehmerischen Ausblick stellte der Verwaltungsratspräsident fest, dass die wirtschaftlichen Rahmenbedingungen in Zürich nach wie vor sehr anspruchsvoll sind. Dabei strich er auch die grosse Bedeutung eines neuen Stadions für den weiteren Betrieb von Spitzenfussball in Zürich hervor. Zum Thema Sicherheit verurteilte er das Verhalten einzelner sogenannter Fans. Er unterstrich dabei, dass der FC Zürich keine Krawallbrüder akzeptieren will und wird, weder im eigenen Stadion, noch bei Auswärtsspielen. Auch nicht, dass sich diese Minderheit als FCZ-Fans bezeichnet.

In seinem sportlichen Rückblick hob Ancillo Canepa die Erreichung des vierten Platzes hervor. Dieser berechtigt zur Teilnahme an den Qualifikationsspielen zur UEFA Europa League. Auch die Erreichung des Cupfinales stufte er als einen für einen Aufsteiger beachtlichen Erfolg ein. Erfreulich sei auch die Tatsache, dass nun mehr als die Hälfte des aktuellen Kaders der ersten Mannschaft aus Spielern besteht, die in der FCZ Academy ausgebildet wurden.

Cheftrainer Ludovic Magnin zog in seiner Präsentation eine Bilanz der 15 Saisonspiele unter seiner Verantwortung und fasste in seinem Ausblick zusammen, was die FCZ-Familie in Zukunft erwarten darf. Er zeigte sich auch sehr erfreut darüber, wie gut die Zusammenarbeit mit den Spielern und dem Trainerstab funktioniert. Erfolg garantieren könne er nicht, aber dass hart und zielgerichtet gearbeitet werde, dafür werde er sich in Zukunft engagieren.

Alle traktandierten Anträge wurden von beiden Generalversammlungen jeweils mit grosser Mehrheit angenommen. Unter anderem bewilligten die Aktionäre eine Änderung des Geschäftsjahres. Nach einem unterjährigen Geschäftsjahr vom 1. Januar bis zum 30. Juni 2018, wird das Geschäftsjahr zur Vermeidung von Doppelspurigkeiten jeweils vom 1. Juli bis zum 30. Juni des Folgejahres dauern. Um die finanzielle Flexibilität beizubehalten, wurde auch der Antrag zur Schaffung eines genehmigten Aktienkapitals im Maximalbetrag von CHF 7,8 Mio. angenommen. Ausserdem wurde eine weitere Statutenänderung beschlossen, sodass die Anzahl der Verwaltungsräte flexibler gestaltet werden kann.

Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ

News

Viele Pässe machen Zürich stark

Viele Pässe machen Zürich stark

Zeichen für Vielfalt, Offenheit und Integration

Der Gemeinderat hat der Vorlage zum Stadionprojekt zugestimmt

Der Gemeinderat hat der Vorlage zum Stadionprojekt zugestimmt

Zustimmung zum Projekt und zur Volksabstimmung

Schiedsrichterinnen und Schiedsrichter gesucht

Schiedsrichterinnen und Schiedsrichter gesucht

Wir freuen uns auf deine Bewerbung

Alle News
Werbung