Generalversammlungen 2020 verschoben
Die SFL sucht Verstärkung für das Data Center

FCZ 1000er Club stiftet Gedenkpreis für Fritz Künzli

Bericht des FCZ 1000er Clubs von der GV am 28. September 2020

An der Jubiläums-Generalversammlung des FCZ 1000er Clubs, der 25., beschlossen die Mitglieder Fritz Künzli zu Ehren einen Preis für den Nachwuchs zu stiften. FCZ-Präsident Ancillo Canepa sprach offen über die Herausforderungen, einen Fussballclub in dieser aussergewöhnlichen Zeit zu führen.

Für einige der GV-Teilnehmer, die seit Jahrzehnten kein Heimspiel auslassen, war die Rückkehr ins Stadion ins Restaurant Oval nach einer Absenz seit Februar 2020 ein emotionaler Moment. "Schön wieder im Letzigrund zurück zu sein", sagte eines der langjährigen Mitglieder. Coronabedingt fehlten zwar die üblichen Gäste aus den Reihen der Profifussballer und Nachwuchsspieler sowie der Trainer, dafür waren Heliane und Ancillo Canepa zu Gast und standen Rede und Antwort. Sie erhielten von den Mitgliedern des FCZ 1000er Clubs Szenenapplaus für ihren unermüdlichen Einsatz für den FCZ. Die Zeiten sind pickelhart. Ancillo Canepa gab Einblick in die langwierigen Verhandlungen mit dem Bund bezüglich Kredite, welche die Liquiditätsengpässe eindämmen sollen. "Wir haben aktuell keine Einnahmen, nur Ausgaben", sagte der FCZ-Präsident. Wie bereits bekannt, will der FCZ dank den geänderten Bedingungen einen "mittleren einstelligen" Millionenkredit beanspruchen, der zumindest über die nächsten Monate hilft.

"Natürlich sind wir ein Spitzenclub"

Dafür war Ancillo Canepa sichtlich erleichtert über die Stadionabstimmung. "Im besten Fall steht das Stadion in drei Jahren", hielt er fest. Die von den Medien geführte Diskussion, ob der FCZ nun ein Spitzenclub sei, ärgert ihn dafür umso mehr. "Natürlich sind wir ein Spitzenclub." Das würden die Statistiken der vergangenen Jahre belegen: Zuschauerzahlen, geschossene Tore, erzielte Punkte, Zahl eingesetzter Junioren usw. Natürlich sehe es aktuell etwas anders aus, die 72 Gegentore der vergangenen Saison zeigten ein etwas düsteres Bild, liessen sich aber durch einige Kanterniederlagen in schweren Zeiten erklären.

Solidarität berührt

Sichtlich berührt zeigten sich Heliane und Ancillo Canepa hinsichtlich der Solidarität innerhalb der FCZ-Familie. Von den Mitgliedern des FCZ 1000er Clubs forderte beispielsweise niemand Geld zurück und bis auf einzelne Ausnahmen erneuerten im Juni alle ihre Jahreskarten. An der Generalversammlung wurden zudem erneut projektbezogen finanzielle Mittel in die Nachwuchsarbeit investiert. Sämtliche Spieler und Funktionäre haben während des Lockdowns auf einen Teil ihrer Saläre verzichtet und auch jetzt, nach Wiederaufnahme der Meisterschaft unter speziellen Bedingungen, hätten die Spieler Lohnreduktionen akzeptiert. Die Talentförderung, die fortgesetzte Integration von sogenannten "AAA-Junioren" in die erste Mannschaft und eine gezielte Verstärkung des Fanionteams sollen den FCZ in der neuen Saison wieder in Richtung europäische Plätze führen.

An der GV diskutierten die Mitglieder auch über einen "Fritz-Künzli-Gedenkpreis" - ein Preis, den der FCZ 1000er Club im Nachwuchsbereich zu Ehren ihres Gründungsmitgliedes und bis zuletzt Vorstandsbeisitzer stiften wird. Die Mitglieder beauftragten den Vorstand, dafür ein Konzept auszuarbeiten.

Bild: FCZ 1000er Club Bild: FCZ 1000er Club
Bild: FCZ 1000er Club Bild: FCZ 1000er Club

News

Der FC Zürich und Eurobus verlängern die Partnerschaft um zwei weitere Jahre

Der FC Zürich und Eurobus verlängern die Partnerschaft um zwei weitere Jahre

Zusammenarbeit mit dem grössten privaten Schweizer Busunternehmen

"Nie usenand gah" - der Trailer zum Jubiläumsfilm

"Nie usenand gah" - der Trailer zum Jubiläumsfilm

Uraufführung des Films am 3. Oktober 2021 im Letzigrund

125 Jahre FC Zürich - Happy Birthday!

125 Jahre FC Zürich - Happy Birthday!

Der Stadtclub feiert sein 125-jähriges Jubiläum am 1. August 2021

Alle News