Baufortschritte des FCZ-Trainingszentrums
FCZ Fanshop und Museum ab 3. März 2021 wieder geöffnet

Das FCZ-Museum wird zehn Jahre alt

Dieses Jahr feiert nicht nur der FCZ sein 125-jähriges Bestehen, sondern auch das Museum wird zehn Jahre alt. FCZ-Präsident Ancillo Canepa hatte schon zu Beginn seiner Präsidentschaft im Sinn, die Geschichte des Vereins zu beleuchten. Dank den Geldern aus der Champions-League-Kampagne 2009/2010 konnte der Traum dann schliesslich erfüllt werden. «Traditionen müssen weiterleben», ist Canepas Meinung bis heute.

2011 noch am Letzigraben eröffnet, zog das Museum 2014 an die Werdstrasse beim Stauffacher. Ein toller Standort, mitten in der Stadt und an der Tramlinie, die zum Letzigrund führt. Die Sammlung und das Archiv des Museums, das Herzstück quasi, wächst nach wie vor dank vielen tollen Schenkungen und Leihgaben von ehemaligen Spielern, Funktionären und Fans und gehört mittlerweile zu den bedeutendsten Fussball-Sammlungen der Schweiz. Somit ist das Museum zwar von der Clubleitung initiiert worden und wird dankenswerterweise von ihr finanziert, lebt aber auch von den Besucherinnen und Besuchern, die vorbeikommen und es immer wieder mit ihren Geschichten und Inputs bereichern. Es gibt in der Schweiz keinen anderen Fussballverein, der ein Museum ausserhalb des Stadions betreibt.

Der 2013 gegründete Förderverein des Museums zählt heute zu den grössten Gönnervereinigungen des FCZ. Dank seiner Unterstützung kommt jedes Jahr ein schönes Unterstützungsgeld für das Museum zusammen und es kann zudem auf grosses Know-how im Vorstand zurückgegriffen werden.

Bild: FCZ
Bild: FCZ

News

Sonntagsverkauf am 5. Dezember 2021 im Fanshop

Sonntagsverkauf am 5. Dezember 2021 im Fanshop

Erster von zwei Sonntagsverkäufen

FCZ-Adventskalender 2021

FCZ-Adventskalender 2021

Überraschungen, Gewinnspiele und Challenges auf den FCZ-Social-Media-Kanälen

FCZ-Superfan löst sein "Golden Ticket" im Casino Zürich ein

FCZ-Superfan löst sein "Golden Ticket" im Casino Zürich ein

Nachtessen mit drei Begleitpersonen sowie den FCZ'lern Alain Nef und Yanick Brecher

Alle News